Chakren öffnen: Eine Anleitung um blockierte Energien freizusetzen

Meditation

Chakren (oder Chakras) sind feinstoffliche Energiezentren und Bewusstseinszentren, die laufend Lebensenergie in unsere Energiekörper bringen. Jedes Chakra ist zugleich ein bestimmtes Bewusstseinszentrum z.B. für geistige Klarheit, Kreativität, Liebe, vitale oder sexuelle Kraft.

Sind die Chakren kräftig entwickelt, erscheinen sie geöffnet und strahlen ihre Energie intensiv aus. Sind sie blockiert, fließt wenig Lebensenergie und es treten Funktionsstörungen auf. Ist das Solar Plexus Chakra blockiert, können z.B. Magengeschwüre entstehen oder die Verdauung der Nahrung ist deutlich eingeschränkt. Deswegen ist das Chakren öffnen sehr wichtig.
Chakren öffnen

Chakren öffnen: Was wird benötigt?

  • Konzentration
  • Ruhe
  • eine Decke oder ein Sitztkissen

 

Chakren öffnen: So wirds gemacht!

1

Grundlage und Definition

Chakren öffnen bedeutet zunächst, dass das Bewusstsein in den Chakren konzentriert wird. Dadurch wird auch die energetische Ladung aktiviert und die Energie fängt an zu fließen. Dadurch werden auf der Ebene des Bewusstseins gleichzeitig die Eigenschaften der Chakren aktiviert, so empfindet man bei der Aktivierung des Herzchakras Mitgefühl, Harmonie und Liebe. Um den Effekt zu verstärken, werden Klänge gesungen, die ein Mitschwingen im jeweiligen Chakra verursachen. 

2

Das Wurzel-Chakra öffnen

Berühren Sie mit der Daumenspitze den Zeigefinger. Konzentrieren Sie sie auf das Wurzel Chakra am Punkt zwischen den Genitalien und dem Anus. Singen Sie den Klang LAM drei Mal hintereinander.

3

Das Sakral-Chakra öffnen

Legen Sie die Hände in den Schoß, Handflächen nach oben gerichtet. Die linke Hand liegt unten, mit der Handinnenfläche die Rückseite der Finger der rechten Hand berührend. Die Spitzen der Daumen berühren sich leicht. Konzentrieren Sie sich auf das Sakral-Chakra im unteren Rückenbereich. Singen Sie den Klang VAM drei Mal hintereinander.

4

Das Nabel-Chakra öffnen

Setzen Sie die Hände vor den Magen, etwas unter dem Solarplexus. Legen Sie die Finger an den Spitzen aneinander und lasse Sie sie von Ihnen weg zeigen. Kreuzen Sie die Daumen. Halten Sie die Finger gerade und konzentrieren Sie sich auf das Nabel-Chakra, das an der Wirbelsäule, etwas über den Nabel, gelegen ist. Singen Sie den Klang RAM drei Mal hintereinander.

5

Das Herz-Chakra öffnen

Sitzen Sie mit gekreuzten Beinen und berühren Sie die Spitzen der Zeigefinger und Daumen. Setzen Sie die linke Hand auf das linkes Knie und die rechte Hand vor dem unteren Teil des Brustknochens. Konzentrieren Sie sich auf das Herz-Chakra an der Wirbelsäule, auf der Höhe des Herzens. Singe Sie den Klang YAM drei Mal hintereinander.

6

Das Hals-Chakra öffnen

Kreuzen Sie die Finger (ohne die Daumen) am Inneren der Hände. Lassen Sie die Spitzen der Daumen sich an den Spitzen berühren, und ziehen Sie sie etwas hoch. Konzentrieren Sie sich auf das Hals-Chakra an der Unterseite der Kehle. Singen Sie den Klang HAM drei Mal hintereinander.

7

Das Drittes Auge-Chakra öffnen

Setzen Sie die Hände vor den unteren Teil der Brust. Die mittleren Finger sind gerade und zeigen vorwärts, und berühren sich an den Spitzen. Die anderen Finger werden gebogen und berühren sich an den oberen zwei Fingerknochen. Die Daumen zeigen zu Ihnen und berühren sich an den Spitzen. Konzentrieren Sie sich auf das Dritte Auge-Chakra, etwas über dem Punkt zwischen den Augenbrauen.
Singen Sie den Klang OM drei Mal hintereinander.

8

Das Kronen-Chakra öffnen

Setzen Sie die Hände vor den Magen. Lassen Sie die Ringfinger nach oben zeigen, sich an den Spitzen berührend. Verschränken Sie den Rest der Finger, mit dem linken Daumen unter dem rechten. Konzentrieren Sie sich auf das Kronen-Chakra an der Oberseite deines Kopfes.
Singen Sie den Klang NG drei Mal hintereinander.

Tipps und Hinweise

  • Warnung: Die Meditation für das Kronen-Chakra erst verwenden, wenn Sie ein stabiles Wurzel-Chakra und damit eine gute Erdung haben!

Bild: styleuneed – Fotolia

3 Meinungen

  1. Ich finde diese kurze Anleitung zur Öffnung der Chakren sehr gut. Mich beeindruckt schon seit langer Zeit das jahrtausende alte Yoga-Wissen um die Chakren und die Möglichkeiten wie man diese auch zu Heilzwecken therapeutisch nutzen kann. Am meisten interessiere ich mich für die Stimukation der Chakren mit der Klangschale. Die Einzigartigkeit der Klangfärbungen von jeder Klangschale finde ich sehr interessant. Je nachdem wie man diese Schale anschlägt erzeugt sie unterschiedliche Klangfärbungen. Bei einer richtigen Anwendungen können mit dieser Klangschale gezielt Chakren harmonisiert und stimuliert werden. Ich fühle mich nach jeder Anwendung immer so richtig entspannt.

  2. Interessante Info, Chakras lassen sich auch erfühlen…und harmonisierte Chakras können schon auch gesundheitliche Wunder bewirken.

  3. ich mache diese öffnung gerne mit einer kerze, da hab ich das gefühl, dass es leichter geht. habt ihr das schon mal versucht?

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.