Ceremony of the keys – „Schlüsselzeremonie“ am Tower

Als der Tower noch genutzt wurde war das Ritual des allabendlichen Abschlusses natürlich noch wichtiger als heute, wo er nur noch von Touristen bevölkert wird. Dennoch ist London ja eine sehr traditionelle Stadt und darum hat sich an dem einstigen Ritual nichts geändert: Jeden Abend um kurz vor 22.00 Uhr schnappt sich der Leiter der dort noch immer anwesenden Wächtertruppe Laterne und Schlüssel, um das Ritual zu begehen.

Der Ablauf ist immer der selbe und wird von den Wachen begleitet. Da es sich um eine wichtige Aufgabe handelte, wird der Vorgang auch heute noch sehr feierlich begangen. Selbst die Kommunikation zwischen den Beteiligten ist jeden Abend gleich. So muss der Chief Warder mit den Schlüsseln zu einem der Wachposten am „Bloody Tower“ gehen. Begleitet wird er dabei von einer Garde. Um passieren zu dürfen, bedarf es der Einhaltung eines konkret festgelegten Dialogs, der aus drei Fragen bzw. antworten besteht. Erst dann kann der Schlüsselwächter mit seinem Gefolge durchtreten. Am Tor wird exakt um Punkt 22.00 Uhr das Tor verschlossen, was natürlich ebenfalls wieder feierlich begleitet wird.

Wer dabei sein möchte sollte schon einige Monate im voraus planen, denn die Warteliste ist lange. Die Teilnahme an dem Ritual ist zwar kostenlos, man muss jedoch einen speziellen Passagierschein besitzen. Kontakt zum Besucherservice kann man hier aufnehmen. Auf der Website gibt es außerdem auch sehr schöne Tipps für Touren durch den Komplex und alle weiteren Infos, die bei der Reiseplanung helfen.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.