Cd Rezension: Ted Leo and the pharmacists „Living with the living“

Ted Leo seines Zeichens Kopf von, richtig geraten, Ted Leo and the pharmacists, musste schon einige Lineup Wechsel in Kauf nehmen. Doch nun meldet er sich mit neuem Label und neuen Bandmates zurück um uns eine Melange aus Alternative, Pop-Punk und Classic Rock zu präsentieren.

Insgesamt sind auf dem Album 15 Tracks, die es auf ca. eine Stunde Spielzeit bringen und das Ohr mit fröhlich freundlichem Mid- Uptempo Rock verwöhnen. Dabei gelingt es Ted Leo und seinen Mannen immer wieder auch in anderen Genres zu wildern und so nicht im Dickicht der derzeitigen Indie Flut unterzugehen.

Interessant wie auf „Living with the living" die 70er neu aufblühen und der Gegensatz von Punk und traditionellem Rock a la Led Zeppelin bei beschwingten Stücken wie „La costa brava" oder „The sons of cain" aufgehoben wird. Richtig klasse wird die Band, wenn dann noch Folk Einflüsse hinzukommen. „A bottle of Buckie" enthält eine leichte Reminiszenz an New Order zu „Thunder and Consolation" Zeiten. Da wippt man gerne mit und bekommt richtig Lust mit ein paar Freunden eine Flasche Buckie…Äh, ich meine eine Buddel Bier zu trinken.

Selbst Reggae Rhythmen halten bei dem Song „The unwanted things" ihren Einzug. Ted Leo ist ein flexibler Künstler, wie er hier mal wieder unter Beweis stellt. Da hört man begeistert etwas genauer hin.

Fazit: Ein empfehlenswertes Album für den Fan positiver Rockmusik, der zur Auflockerung die Abstecher in verwandte Genres nicht scheut!

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.