Burdicks Wahl. 1. Teil: The Obama Assortment

Schokoladentafel

L. A. Burdick (Handmade Chocolates) hat einen neuen Verkaufsschlager entwickelt. Kästchen, gefüllt mit Schokolade, werden von den Käufern nach Inhalt ausgesucht – das war vor der Verkaufsidee der McCain und Obama Chocolate Boxes. Jetzt geht es mehr um die demokratische oder republikanische Gesinnung.

Ein schönes Wortspiel hat Burdick’s ebenfalls eingebaut: diese Schokoladen-Geschenke laufen unter der category S Election 2008 – also Auswahl/Wahl 2008. Hier eine Inhaltsangabe plus Erklärungen (soweit ich sie recherchieren konnte):

Im Obama Assortment finden sich

Hawaiian Pineapple: Obamas Vater studierte BWL in Hawaii. Dort lernte er auch seine spätere Frau (Obama Jr.‘s Mutter) kennen. Obama wurde in Honolulu geboren.

Kenyan Coffee: Obamas Vater stammt aus Kenya und gelangte mit einem Stipendium nach Amerika.

Kansas Corn Crunch: Obamas Großvater kommt aus El Dorado im Bundesstaat Kansas, ebenso seine Mutter Ann Dunham. Auf diese Verbindung zu Kansas spielte Obama während seines Besuches am 29.1.08 an. Kathleen Sibelius, die Gouverneurin, erklärte bei diesem Besuch auch, dass sie Obama unterstützt.

Tennessee Sour Mash: Während die drei oben genannten Namen der Süßigkeiten ihren Ursprung im biographischen Hintergrund des Senators haben, muss es sich bei Tennessee Sour Mash um einen Skandal mit der republikanischen Partei in Tennessee (TN) handeln. Diese hatten eine Meldung veröffentlicht mit dem Argument, man wisse nicht genug über Obama, er könne genauso gut Terroristen unterstützen und/oder Antisemit sein (siehe 2. Vorname Hussein).

Das war selbst McCain zu viel und er forderte von der republikanischen Partein in TN, diese Mitteilung sofort zu löschen und auch aus ihrem Werbespot zu streichen. Deshalb wohl Tennessee SOUR Mash

Die Geschenkschachtel wird in zwei Größen verkauft mit entsprechenden Preisklassen: 15 bis 24 $. Die Schachtel mit der Obama Mischung wird mit einer blauen Schleife dekoriert.

Bild: seen – Fotolia

2 Meinungen

  1. Hey das mit der Schokolade is auf jedenfall eine gute Idee. Am Ende stellt sich das Resultat wer Präsident wird.

  2. cool. die haben ihren Präsi halt zum Fressen gern… Man müsste das mal in Deutschland versuchen. Grins. Angela als Angel und so… da käme man über die Geschmacksrichtungen ziemlich ins Grübeln.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.