Bo(rat)x Office USA (03.-05.11.06)

Mit einem Einspiel von $26 Mio. vollkommen unerwartet an Nummer 1 gestartet ist die Komödie Borat:Cultural Learnings of America for Make Benefit Glorious Nation of Kazakhstan. Der Film wurde in nur knapp 840 Kinos gezeigt und kommt damit auf einen unglaublichen Schnitt von etwa $32.000 pro Kino – damit hat Borat sämtliche Überwartungen haushoch übertroffen. Der Verleih Fox hatte im Vorfeld gehofft, dass der Film es in die Top 5 schaffen würde und erst nächste Woche, nachdem die Mundpropaganda-Maschine angelaufen wäre, wollte man Borat dann in weiteren Kinos zeigen. Tatsächlich ist nun geplant, Borat ab Freitag in 2.500 Kinos zu zeigen. Somit wird die anarchische, aber tiefgründig-hintersinnige und für schmale $18Mio. produzierte, Komödie wohl schon bald die $100 Mio.-Marke knacken. Auch die Kritiker sind begeistert und sprechen schon jetzt von einem der lustigsten Filme aller Zeiten. Borat läuft seit Donnerstag auch bei uns erfolgreich im Kino. (Borat-Site) (Kazakhstan-TV)

Mit rund $20 Mio. auf Platz 2 gestartet ist die familientaugliche Weihnachtskomödie The Santa Clause 3, wiederum mit Hör mal wer da hämmert-Star Tim Allen in der Hauptrolle. Der vom Disney-Ableger Buena Vista produzierte Film spielt in über 3.400 Kinos und kommt somit auf einen Schnitt von guten $5.800 pro Location – nur um mal den Vergleich zu Borat zu zeigen. Santa Clause 3 ist ebenfalls schon bei uns gestartet. (Website)

Auf Platz 3 mit etwa $19 Mio. steht der Animationsspaß Flushed Away (dt. Titel: Flutsch und weg), der in über 3.700 Kinos startete. Synchronisiert werden die animierten Mäuse von Hugh Jackman (X-Men), Ian McKellen (Herr der Ringe) und Kate Winslet (Titanic). Hiesige Kiddies können sich auf den 7. Dezember freuen. (Website)

Platz 4 ging dieses Mal an die Nr. 1 der letzten Woche Saw 3. Die blutige Horror-Schlachtplatte brachte es auf $16 Mio und damit insgesamt auf stattliche $60 Mio. Die $12 Mio-Produktion wird somit in etwa so erfolgreich werden wie der zweite Teil, der insgesamt $87 Mio. einspielte.

Die Top 5 wird komplettiert von Martin Scorseses Cop-Thriller The Departed, der in seiner fünften Spielrunde $8 Mio. einfuhr und damit insgesamt auf hervorragende $102 Mio. kommt. The Departed ist neben Aviator (2004) Scorseses einziger Film, der über $100 Mio. einspielte.

Ein Blick auf die hinteren Ränge: Das Magierduell The Prestige (Platz 6) kommt mit seinen knapp $8 Mio. auf insgesamt $40 Mio., Clint Eastwoods Kriegsdrama Flags of our Fathers (Platz 7) auf enttäuschende $27 Mio., der Animationsspaß Open Season (Platz 9) auf gute $81 Mio.

4 Meinungen

  1. da werden sich aber viele amis sicher köstlich aufregen wenn sie den film gesehen haben 😉

  2. Sofern sie ihn überhaupt verstanden haben 😉

  3. Nicht schlecht, Borat. 100 Mio. abzüglich 18 Mio. macht 82 Mio. Dollar Gewinn – vorerst.Es bleibt abzuwarten, wieviel Schmerzensgeld er an die Darsteller zahlen muss, die zwar in einer Dokumentation auf einem kasachischen TV-Sender, jedoch nicht in einem Kinofilm weltweit ihre unfreiwillige Komik zur Schau stellen wollten.

  4. Da Borat immer noch sehr erfolgreich in den Staaten läuft, wird Cohen etwaige Prozesskosten aus der Portokasse zahlen können 🙂

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.