Body Drama

Body Drama fällt wirklich aus dem Rahmen. Das fängt schon bei den Fotos an, die Menschen so zeigen, wie sie nun mal aussehen: mit Dellen, mit Pickeln und mit Haaren dort, wo sie nicht wachsen sollen. Und es beschäftigt sich mit Themen, die sonst eher tabu sind. Ist die Form meiner Scheide normal, bin ich die Einzige, deren Brustwarzen sich nach innen stülpen, was hat Ausfluss zu bedeuten und wie sieht eigentlich eine Filzlaus aus?

Der Autorin ist es wichtig, zu zeigen, dass jeder Mensch auf seine Art schön ist und dass Selbstzweifel im Angesicht von Modemagazinen alles andere als angebracht sind. ‚Body Drama fängt da an, wo andere Ratgeber aufhören‘, so steht es im Umschlagstext und das trifft es auch ziemlich genau. Die Autorin, die sich übrigens auch nicht davor scheut, eigene ‚Peinlichkeiten‘ preiszugeben, hat sich zur Unterstützung ärztlich kompetente Hilfe geholt. Und mit Dr. Angela Diaz, die seit 25 Jahren als Spezialistin für Jugendmedizin in New York arbeitet, jemanden gefunden, der ebenfalls weiß, wie wichtig es gerade für junge Frauen ist, dass offen mit den vermeintlichen ‚Tabuthemen‘ umgegangen wird.

Ein Buch, das vielen Frauen helfen könnte, den einen oder anderen Komplex innerhalb weniger Minuten wieder loszuwerden.

Nancy Amanda Redd: „Body Drama“, frisch erschienen im April 2009 bei Egmont vgs, zu haben für rund 17 Euro.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.