BMW Active E: Elektroauto auf Basis des 1er BMW

Der BMW Active E stellt nach dem Mini E den der zweiten elektrischen Technikträger der BMW Group dar. Mit 125 kW/ 170 PS Leistung und maximal 250 Nm Drehmoment beschleunigt das Elektroauto in 9 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht eine auf 144 begrenzte km/h Spitzengeschwindigkeit.

Die 450 kg schweren Lithium-Ionen-Akkus gewähren in der Alltagsnutzung eine Reichweite von rund 160 Kilometern. Wie auch der Mini E ist auch der BMW Active E ein Conversion Car, also ein E-Auto, das der Architektur eines Fahrzeugs mit Verbrennungsmotor zugrunde liegt. Dabei gelang es BMW, alle elektrischen Antriebskomponenten wie Energiespeicher, E-Maschine und Leistungselektronik in eine ursprünglich nicht dazu gedachte Karosserie zu stecken – und das ohne Platz- oder Komfortrückgänge im Innenraum.

Gewohnter Komfort im BMW Active E

Im BMW Active E stehen vier vollwertige Sitzplätze und ein 200 Liter fassender Kofferraum zur Verfügung. Wo sonst Motorblock, Kraftübertragung und Tank sitzen, weist das der BMW Elektroauto drei große Energiespeicher auf. Lediglich der Gepäckraum des Elektroautos fällt kleiner aus als bei einem herkömmlichen 1er Coupe.

Dies ist der aus Funktionalitätsgründen optimalen Lage der Leistungselektronik oberhalb des in die Hinterachse integrierten E-Motors zuzuschreiben. Mit nunmehr 200 Litern Volumen ist der Kofferraum dennoch groß genug mehrere Getränkekisten oder zwei 46-Zoll-Golfbags aufzunehmen.

Eco Pro Mode macht das Elektroauto noch effizienter

Dem Fahrer des BMW Active E steht es offen, die Reichweite über den Eco Pro Mode noch weiter zu erhöhen. Auf Knopfdruck stellen sich Antriebskonfiguration und Komfortfeatures zugunsten einer noch effizienteren Fahrweise um. Durch die geänderte Pedalkennlinie stellt der Eco Pro Mode bei unverändertem Pedalweg weniger Leistung bereit als im normalen Fahrmodus.

Zudem fallen Aufheiz- und Abkühlkurve der Heiz- und Klimaanlage flacher und nicht so energieintensiv aus. Für größtmögliche Effizienz erhält der Fahrer ferner situationsangepasste Tipps zur weiteren Verbrauchsreduktion. Auch Leichtbau kommt nicht zu kurz – so ist das serienmäßige Doppel-V-Speichenrad die bei weitem leichteste 16 Zoll-Felge von BMW. Daneben kann das Elektroauto mit sportlicheren 17 Zoll-Aerofelgen im Fünfspeichendesign geordert werden.

Eine Meinung

  1. Habt Ihr schon gelesen, was sich BMW mit dem Cooper-Hoch für ein Ei ins Nest gelegt hat? http://www.marketingfish.de/all/pr-gau-hoch-cooper-laesst-bmw-erstarren-5758/ Ich lach mich kaputt 😉

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.