BlackBerry Curve Apollo: Video und Infos zum neuesten RIM Handy

Innovation und Überraschung sehen anders aus, vielleicht hat BlackBerry deshalb darauf verzichtet sein neuestes Curve-Handy der Welt auf breitem Feld vorzustellen. Verstecken muss sich das Gerät keineswegs, ist es Research in Motion, gegenüber seinem Vorgänger, gelungen einen merklichen Fortschritt zu erzielen.

BlackBerry Curve Apollo: Unspektakuläre Weiterentwicklung

Das RIM Handy ist etwas kleiner und um einiges flacher geworden. Der Bildschirm löst weiterhin mit mageren 480 x 360 Bildpunkten auf, was angesichts des üblichen kleinen Displays aber kein Nachteil darstellt. Begleitet wird das Gerät von seiner typischen physikalischen Tastatur unterhalb des Bildschirmes. Der Bildschirm selbst ist nicht touchfähig, die Tasten unterhalb des Displays sind hingegen berührungsempfindlich. Die Modellbezeichnung wird BlackBerry 9350 bzw. BlackBerry 9370 sein.

[youtube o0y_VIDrf9g]

Im Inneren ist wie immer Rückständigkeit am Werk. RIM hat es nicht so mit neuer Technik, wohl aber auch, weil das BlackBerry 7 OS nicht die Ressourcen beansprucht, die bspw. ein Android Smartphone abfragt. Der 800 Mhz Marvell Tavor MG-1 Prozessor findet sich in nahezu jedem neueren BlackBerry und ist standardgemäß auch im BlackBerry Curve Apollo verbaut worden.

[youtube CIiZU8H_G2E]

Die Oberfläche ist aus Plastik und wirkt billiger als ein BlackBerry Torch. Allzu viel mag man nicht investieren, denn bereits ab ca. 250 Euro dürfte es mit dem Einstiegspreis losgehen.

Schwachpunkt Akku

Als ich mich in den letzten Tagen für jemanden beratend mit der Akkulaufzeit von Smartphones und Handys im Allgemeinen auseinandersetzen durfte, konnte ich eine durchschnittliche Laufzeit von 6 Stunden Gesprächszeit und rund 14 Tagen Stand-By Zeit feststellen. Dass das kleine Curve Apollo da nicht rankommen würde war zu erahnen, doch lediglich 4,5 Stunden Gesprächszeit – im schlimmsten Fall – ist für Vieltelefonierer kein guter Ausgangspunkt. Hier sollte zum alternativen und höherwertigen BlackBerry Bold Touch gegriffen werden. Die maximale Standby-Zeit von 19 Tagen ist hingegen sehr solide. Woher der hohe Stromverbrauch für die Telefonfunktion herkommt, ist mir allerdings schleierhaft.

Ein SD-Kartenslot, USB– und Audioanschluss runden das ansonsten schlichte Gerät positiv ab. Wer wenig telefoniert und ein platzsparendes Handy für die Hosentasche sucht, ist beim BlackBerry Curve Apollo genau richtig.

Eine Meinung

  1. Also gibts zum Curve noch ne Untermarke?

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.