Bist du krank, Rolli-Tom? – Ein Kinderbuch geht behutsam mit dem Thema Behinderung um

Der Cartoonist und Grafiker Matthias Sodtke hat sich des Themas angenommen und ein sehr einfühlsames Kinderbuch dazu verfasst: „Bist  du krank, Rolli-Tom?“ zeigt, wie schnell man sich durch die Behinderung eines anderen verunsichert fühlt, wie schnell man verkrampfen kann und in welch unangenehme Lage man damit auch den anderen bringt.

„Bist du krank, Rolli-Tom?“: Eine Geschichte von Hase und Frosch

Hauptdarsteller der Geschichte sind Nulli der Hase und Priesemut der Frosch. Beide sind dickste Freunde, die die meisten Kinder bereits aus der Sendung mit der Maus oder von zahlreichen anderen Büchern her kennen. Entstanden sind sie 1994. Mit dem damals erschienenen Kinderbuch „Gibt es eigentlich Brummer, die nach Möhren schmecken“ war fast schon so etwas wie eine sprichwörtliche Bilderbuch-Karriere eingeläutet worden.

Das Kinderbuch „Bist du krank, Rolli-Tom?“ geht mit dem Thema Behinderung locker um

In dem bereits 17. Abenteuer von Nulli und Priesemut bekommt der Hase Besuch von einem alten Schulfreund, den er seit ewigen Zeiten nicht mehr gesehen hat. Was das für ein komischer Stuhl ist, in dem Tom da sitzt, merkt Nulli erst, als er ihn aus demselben ziehen will, um mit ihm wie früher ein paar Haken zu schlagen. Der Hase erschrickt so sehr, dass er völlig verkrampft und Priesemut, der locker und neugierig offen mit der Situation umgeht, immer wieder zusammenputzt. Und es dauert eine ganze Weile, bis die drei ungezwungen miteinander umgehen können und sich eine Lösung suchen, die für alle passt.

Mit wenigen Strichen eindrucksvoll gezeichnet

Matthias Sodtke ist ein Meister seines Faches. Er hat auch dieses Buch wieder sehr einfühlsam illustriert. Besonders niedlich ist die Interaktion zwischen Nulli und Tom. Während der eine den anderen verhätschelt und vertätschelt, steckt der andere ganz sichtbar in der Klemme. Kinder können hier eine Menge lernen.

Matthias Sodtke: „Bist du krank, Rolli-Tom?“, erschienen beim Lappan Verlag im Juli 2011. Die Größe des Buches eignet sich wunderbar als Geschenk bzw. kleines Mitbringsel. Man kann es aber auch als ein Buch für Langeweile-Notfälle problemlos in der Handtasche mit sich herumtragen. Der Preis ist mit 6,95 Euro wieder einmal sehr moderat.

[youtube pOu32RsMOyo]

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.