Bionic Commando – Klassiker im neuen Next Gen Glanz

In „Bionic Commando“ ist der Mann mit dem Cyborg-Arm zurück. Der bis hierhin namenlose Commando wird in der 2009 erscheinenden Fassung Nathan „RAD“ Spencer heißen. Aus seinem übergroßen, metallischen Arm schießt eine Leine, mit der er sich wie Spider-Man von Haus zu Haus schwingen kann. Er kann damit aber auch auf seine Gegner schießen, Gebäudeteile einreißen und ganze Autos durch die Gegend schleudern.

Die neue Veröffentlichung von „Bionic Commando“ ist bereits das sechste Spiel mit diesem Titel: Ursprünglich als „Top Secret“ in Japan herausgekommen, wurden für die amerikanischen und europäischen Märkte etliche Storyelemente umgeändert, das Spiel selbst umgetauft. „Bionic Commando“ war in dieser Version für den C64, Atari ST, Amiga und weitere damals aktuelle Systeme erhältlich. Die gleichnamige NES Version ist im Prinzip der zweite Teil und kam auch für den Gameboy heraus. Mit „Bionic Commando: Elite Forces“ wurde ein weiterer Teil auf dem GameBoy Color veröffentlicht.

Bionic Commando kommt für Xbox 360 und PlayStation 3

Im Jahr 2008 wurde die NES Fassung unter dem Namen „Bionic Commando: Rearmed“ für das Xbox Live Arcade, das Playstation Network und unter Windows herausgegeben, um das Interesse an der völlig neuen Aufbereitung, die uns jetzt ins Haus steht, zu steigern.

Das neue „Bionic Commando“ wird zehn Jahre nach diesem Teil spielen. Nathan Spencer wird durch einige Landschaften schwingen – vor allem durch die völlig zerstörte Ascension City – und von Mike Patton, dem Sänger von Faith No More, gesprochen werden. „Bionic Commando“ kommt am 22. Mai 2009 für die Xbox 360 und die PlayStation 3 auf den Markt. Die PC Version wird folgen und eine Version für die Nintendo Wii ist angedacht.

[youtube MQnTsEp3LtI]

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.