Besser draußen … ?

Weiße Plastikvorhänge schirmen die Sicht auf die Bühne und Lionel Richie ab, eine kleine Lücke gibt den Blick auf die hinteren Zuschauerränge preis. Frei von Handys und Fotoapparaten, Waffen und Flaschen sollen die Besucher sein. Knapp 2 Stunden dauert die Performance, doch so richtig mitreißend sind nur wenige Songs.

Auf der Straße vor dem Bowling Green und in den Theaterkolonnaden genießen einige Tausend die laue Sommernacht. Plaudern, Lachen, kaum einer tanzt oder wiegt sich im Takt der Musik – Richie live lediglich als musikalische Untermalung. Manche haben Essen, Sekt und Decken mitgebracht. Andere lassen es sich an den Ständen des Nassauer Hofs, eines unserer 5-Sterne-Hotels, bei Champagner und Fingerfood gut gehen oder kaufen Brezeln. Wer drinnen saß, hat all dies verpasst!

Darum mein Tipp für den 31. Juli: das Galakonzert von Placido Domingo auf der Straße anhören und feiern. Freunde einladen, Picknickkorb bestücken, Decke und / oder Klappstühle mitnehmen und Domingos einziges Solokonzert in Deutschland erleben. Beginn: 20.30 Uhr.

Wer mag, kann Eintrittskarten zwischen 60 und 320 Euro kaufen. Mail an tourist-service@wiesbaden.de, Infos unter >http:/www.wiesbaden.de/kurhaus-aktuelles>

Dort erfährt man auch alles über den `Spieler von Roulettenburg‘, der am 20. Juli im Kurpark (hinter dem Kurhaus) welturaufgeführt wird. Sehr frei nach Dostojewskis Spieler hat das Theater Lunel eine burleske Komödie mit viel Ironie und Witz gestrickt, die uns in die Zeit um 1870 entführt. Es geht um Herzschmerz und Standesdünkel und um einen satirischen Blick hinter die mondäne Fassade einer Kurstadt. 7 weitere Aufführungen folgen (bei schlechtem Wetter im Kurhaus) am 21.7., 6. und 7.8., 17. und 18.9. sowie 22. und 23.10.

Karten kosten 15 resp. 20 Euro.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.