Berliner backen: Mit diesem Rezept kann jeden Tag Silvester sein

Übertreiben sollte man es aufgrund des hohen Zucker- und Fettgehalt nicht, aber dennoch darf man sich den Spaß ab und an können – vor allem wenn die Gaumenfreude hausgemacht ist, denn dann schmecken sie gleich doppelt gut.

Füllungen für die Berliner

Zur Füllung wird neben anderen Varianten traditionell Erdbeerkonfitüre oder Pflaumenmus verwendet, in Schwaben und Franken auch Hagebuttenmark, in Bayern, Österreich und Südtirol Aprikosenkonfitüre bzw. Marillenmarmelade. sie können natürlich auch eine leckere Schoko- oder Eierlikörcrème bereiten. Auf der oberen Hälfte ist der Berliner mit Zuckerguss überzogen oder mit Kristall- oder Puderzucker bestreut.

Dieses Rezept funktioniert ohne Fritteuse.

Berliner Rezept: Die Zutatenliste

Zutaten für Berliner

  • 50 Gramm Zucker
  • 500 Gramm Mehl
  • 0,25 L Milch
  • ein Würfel Hefe
  • 100 Gramm Butter
 

  • 3 Eier
  • etwas Öl oder Fett
  • Puderzucker
  • Marmelade für die Füllung

 

Berliner Rezept: Die Zubereitung

1

Hefe und Milch

Kaufen Sie etwa 30 Gramm Hefe im Supermarkt. Diese können Sie auf einem Teller zerbröckeln. 1/4 Liter frische Milch im Topf leicht erwärmen – auf keinen Fall kochen lassen.

2

Butter, Mehl, Zucker

Parallel in einem weiteren Topf bei niedriger Temperatur die Butter langsam schmelzen lassen.
Mehl in eine Schüssel sieben, dann Zucker und die zerbröckelte Hefe zugeben und unterrühren.
Nun peu à peu löffelweise etwas (nicht alle) Milch unterrühren.

3

Den Teig vollenden: Butter und Eier hinzugeben

Wenn alle bisherigen Zutaten (Butter und Eier noch nicht!) gut verrührt sind, dann den Teig mind. eine viertel Stunde gehen lassen – z.B. im leicht warmen Backofen. Danach die restliche Milch mit den drei Eigelben und der Butter unter den Hefeteig mischen. Alles gut durchrühren, bis der Teig nicht mehr am Schüsselrand klebt.

4

Teig gehen lassen und Berliner ausstechen

Nun den Teig für weitere dreißig Minuten gehen lassen. Wenn er schön aufgegangen rollen Sie den Teig auf einer Arbeitsfläche, einem Tisch oder dem vorab eingemehlten Backblech aus.Nun Stechen Sie mit einer Ausstechform die Berliner aus. Wenn Sie keine Ausstechform haben, dann nehmen Sie ein großes Glas oder ähnliches. Lassen Sie den Teig nochmals für weitere fünf Minuten unter einem Baumwollenen Tuch ruhen.

5

Berliner backen

Bereiten Sie einen hohen Topf vor, in den Sie genügend Öl erhitzen. Dann pinseln Sie die Berliner in spe mit etwas Öl ein, damit es beim Eintauchen nicht so spritzt. Nun geben Sie die Berliner vorsichtig in den Topf und backen Sie von beiden Seiten goldgelb. Wenn Sie sie rausholen, legen Sie sie zum Abtropfen auf Küchenpapier gebettet auf einen Rost. Evtl. tupfen Sie sie noch ab.

6

Die Füllung

Für die Marmelade füllen sie entweder eine Krapfentülle oder eine Einwegspritze aus dem medizinischen Bereich mit einer Konfitüre oder Crème Ihrer Wahl und spritzen diese seitlich in die Mitte des Krapfens.
Nach dem Erkalten können Sie die Krapfen noch mit Zuckerglasur oder Schokolade übergießen oder mit Puderzucker aus dem Sieb bestäuben. Viel Freude mit diesem Berliner Rezept!

  Zubereitungszeit: 90 Minuten Schwierigkeitsgrad:  

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.