Belohnung für Kinder: Was sollte man beachten?

Kindererziehung ist immer ein zweischneidiges Schwert. Man will nichts falsch machen, will perfekt sein, will Geduld haben und doch läuft nicht immer alles so, wie man es sich wünscht. Meist geht sogar so einiges schief, die Kids hören nicht, machen was sie wollen. Was hilft? Belohnung? Ja, in Maßen, nicht in Massen. Natürlich sorgt Belohnung für Kinder auch für Motivation, aber das sollte nicht die einzige Motivation sein.

Belohnung für Kinder: So wirds gemacht!

1
Die positiven Auswirkungen und Konsequenzen von Belohnungen für Kinder sind natürlich. Und diese Erziehung führt dazu, dass das „nette“, gewünschte Verhalten sich idealerweise mehrt und die Kinder besser hören. Versuchen Sie es mit kleinen Belohnungen wie Süßigkeiten, einem Gummibärchen, einem Bonbon, etc. Besser sind noch Belohnungen in Form von gemeinsamen Aktivitäten, etwa Vorlesen, ein Ausflug oder gemeinsames Kekse backen. Versuchen Sie, Belohnungen zu schaffen, die weniger materiell sind, sondern eher die Familie zusammen bringen.

2
Belohnung schafft Anreize. Die Kinder haben ein Ziel, sind eher bereit zu lernen und zu „hören“.

3
Die Leistungsmotivation wird durch Belohnungen gesteigert. Belohnung darf nicht willkürlich vergeben werden.

4
Das Kind muss wissen, worum es geht, worauf es sich einlässt und wofür es überhaupt belohnt wird. Die Welt eines Kindes ist nicht wie unsere.

5
Man sollte aber als Eltern/Erzieher darauf achten, die Lern – Fortschritte nicht als selbstverständlich zu verstehen. Es ist wichtig, weiter zu loben UND gleichzeitig auch immer weiter zu fördern (man sollte das Kind dabei natürlich nicht (!) unter Druck setzen oder gar auf die „Tu das, sonst … -Tour“ erpressen.)

6
Wenn ein Kind etwas neu gelernt hat, sollte das Lob auch von Herzen kommen, Geld, Spielzeug oder ähnliches reichen nie an ein liebvolles, ernst gemeintes Lob heran.

7
Die Belohnung für Kinder sollte nicht der Hauptgrund für das Kind sein, dass es gehorcht oder etwas motivierend findet. „Die Sache“ sollte im Vordergrund stehen und nicht die Belohnung.

Tipps und Hinweise

  • Haben Sie vor allem Geduld mit Kindern!
Schwierigkeitsgrad:  

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.