Bei Hitzepickeln cool bleiben

Bei Hitzepickeln cool bleiben

Hitzepickel, auch als Millaria bekannt, sind eine entzündliche Erkrankung, von der die Schweißdrüsen betroffen sind. Sie entstehen, wenn die Poren an den Ausgängen der Schweißdrüsen verstopfen. Bei Babys und Kleinkindern ist das häufig der Fall, wenn sie trotz steigender Temperaturen zu warm angezogen. Schnelle Abhilfe schafft meist schon das Ausziehen des Kindes, den Heilungsprozess können spezielle Cremes ankurbeln.

In feuchter Wärme jubeln die Bakterien

Juckende Hitzepickel treten bei Babys und Kleinkindern besonders häufig auf. Der Grund: Ist ihnen heiß, wissen sie nicht, dass dies einfach an zu dicker Kleidung liegt! Sie fühlen sich unwohl, weinen und schwitzen dadurch noch mehr. Ist die Kleidung dann noch luftdicht, haben es die Schweißdrüsen besonders schwer: sie verstopfen. Außerdem wird die feuchtwarme Haut schnell von Bakterien besiedelt. In der Folge treten Pickelchen auf, die unangenehm jucken und das Baby belasten.

Zwiebellook und Zink können helfen

Die gute Nachricht: Gegen die juckenden Pickel kann man etwas unternehmen. In den meisten Fällen ist eine Behandlung überhaupt nicht notwendig. Bei warmen Temperaturen sollte das Baby komplett ausgezogen werden und sich frei bewegen können. Ist es kühler, kann man dem Baby einfach locker sitzende Baumwollkleidung überziehen. Damit die Hitzepickel nicht immer wieder auftreten, sollte das Kind nicht zu warm eingepackt werden, sondern lieber locker sitzende Kleidung im Zwiebellook tragen. Falls die Pickelchen von allein nicht wieder verschwinden, kann eine Lotion Abhilfe schaffen. Vielfach bewährt hat sich hier eine Zinkschüttelmixtur oder Puder, der Zink enthält. Zink sorgt dafür, dass die Haut trocken gehalten wird und Bakterien abgetötet werden. Wenn die Schweißdrüsen wieder frei sind, heilen die Pickelchen in der Regel in nur wenigen Stunden wieder ab.

Keine Chance für Hitzepickel

Wer vorbeugt, hat fast immer schon gewonnen. Babys, die leichte, luftige Kleidung tragen, bekommen nachweislich seltener Pickelchen. Im Sommer sollte das Kind zudem mehrmals täglich von Kopf bis Fuß mit lauwarmem Wasser abgewaschen werden. Das kühlt und beugt Hautirritationen ebenfalls vor. Und falls doch mal Pickelchen auftreten: Sie sind in der Regel harmlos und klingen rasch wieder ab.
 
 
Bildquelle: Pixabay, 215305, Ben_Kerckx

 

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.