Begehbarer Kleiderschrank: Bauanleitung zum selber bauen

Wer einen begehbaren Kleiderschrank bauen möchte, stößt spätestens dann an seine Grenzen, wenn es kein kleines Zimmer oder eine größere Abstellkamer gibt, die man mit Kleiderstangen und Regalen in ein praktisches Ankleidezimmer verwandeln kann.

Ist ein solcher Raum vorhanden, so gilt es eigentlich nur dafür zu sorgen, dass alle Kleidungsstücke genügend Platz haben, damit sie ordentlich aufgehängt werden können, ein Spiegel vorhanden ist und man Stauraum in Form von Schubladen oder Regalsystemen bedenkt.

Wenn nicht, so muss man den begehbaren Kleiderschrank selber bauen, indem man anhand einer Bauanleitung einen Teil eines Zimmers oder des Flures abtrennt und nach den eigenen Vorstellungen aus- und einrichtet. Hierbei sollte man zusätzlich zu den benötigten Aufhangmöglichkeiten und Regalen auch an Strom, Licht und Türen denken.

begehbaren Kleiderschrank bauen: Was wird benötigt?

  • Vierkantholzlatten
  • Spax-Schrauben
  • Akkuschrauber
  • Gipsplatten
  • Dämmmaterial
  • Regale
  • Kleiderstangen
  • Spiegel
  • Licht
  • Tür
  • Schienen
  • Laufrollen

 

begehbaren Kleiderschrank bauen: So wirds gemacht!

1

Abmessen

Zunächst misst man ab, wie viel Platz man vom Zimmer braucht, um den begehbaren Kleiderschrank bauen zu können, und wie hoch die Decke des Raums ist.

2

Trennwand 1: Obere Befestigung

Um die Trennwand zu bauen, benötigt man gehobelte Vierkantlatten von der Länge des Raums. Diese werden parallel zur Wand in die Decke geschraubt.

3

Trennwand 2: Untere Befestigung

Mit einem Lot findet man die Position der unteren Latten heraus und schraubt auch hier Vierkantlatten in den Boden.

4

Längs- und Querstreben

Weitere Vierkanthölzer in der Länge der Höhe des Raumes minus der beiden Latten oben und unten werden in die an der Decke und im Boden mit Hilfe von Winkeln geschraubt. Gleiches macht man auch mit den Querstreben: Die so entstehenden Flächen müssen der Breite der Gipsplatten entsprechen, so dass diese an die Holzlatten geschraubt werden können. Es empfiehlt sich, alle 50 Zentimeter Holz anzubringen, wenn man ein Meter breite Platten verwendet und auch schon die Tür einzuplanen.

5

Gipsplatten anbringen 1

Mit Spax-Schrauben befestigt man Gipsplatten, wie sie auch bei der Sanierung eingesetzt werden, von einer Seite am Gerüst.

6

Dämmmaterial

Die Auswahl des Dämmmaterials richtet sich nach der Breite der Vierkantlatten und nachdem, ob hiermit zusätzlicher Schallschutz erreicht werden soll. Es wird in die Zwischenräume eingelegt, bevor die andere Seite der Gipsplatten angebracht wird.

7

Gipsplatten anbringen 2

Nun werden die Gipsplatten auf der anderen Seite angebracht.

8

Fugen

Entstandene Fugen müssen verspachtelt werden.

9

Tapezieren

Die Gipsplatten können regulär mit Tapete überzogen werden, man kann sie auch einfach nur mit Farbe versehen oder andere Möglichkeiten der Dekoration nutzen.

10

Tür anbringen

Ist der Raum als solcher fertig, kann man sich daran machen, eine Tür mitsamt ihres Rahmens und der Scharniere anzubringen. Möchte man lieber eine Schiebetür haben, so muss man nicht nur eine Trennwand gemäß der Bauanleitung, sondern zwei parallele bauen. Die Schiebtür selbst kann eine einfache Holzlatte mit Laufrollen oben und unten und mit Griffen sein, die oben mit einer Schiene am Querbalken angebracht wird und dann in der Wand verschwinden kann. Man sollte bei ihr allerdings auf Begrenzungen achten und im Allgemeinen empfiehlt sich hier ein gekauftes Türsystem.

11

Strom und Licht

Gut ist es, wenn der Raum bereits über eine Lichtquelle verfügt oder zumindest um eine Steckdose für eine Lampe. Bei der Arbeit an der Elektrik sollte man sich an einen Fachmann wenden.

12

Einrichtung

Regalsysteme, Spiegel und Kleiderstangen können nach Gutdünken in alle Wände des begehbaren Kleiderschranks gebaut werden.

Tipps und Hinweise

  • Vorher sollte man genau die Menge an Holz und ihren Zuschnitt ausrechnen
  • Anstelle des Holzes gibt es auch Aluminiumgerüste, für die man allerdings andere Schrauben benötigt.

Eine Meinung

  1. Finde es super , dass man hier eine richtige Bauanleitung bekommt. Ist auch super einfach erklärt. Ich hatte mal einen begehbaren Kleiderschrank, nur hat irgendwann die Wäsche angefangen staubi zu werden und das hat dann genervt… es müsste doch eine Lösung geben, die Wäsche vor Staub zu schützen.

    LG

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.