Bayern – Hoffenheim zum Rückrundenauftakt

Der 18. Spieltag steht ganz im Zeichen des Topspiels zwischen dem Dritten und Siebten der Fußball-Bundesliga. Die Bayern werden versuchen ihre starke Leistung zum Ende der Hinrunde zu kompensieren, während die Kraichgauer eine durchwachsende Hinrunde möglichst abhaken wollen, in der man keinen Sieg gegen die ersten zehn Mannschaften der Tabelle einfahren konnte.

Bayern: Mit Robben – ohne Ribery

Personell können die Münchner bis auf den sich im Aufbautraining befindenden Franck Ribery in Bestbesetzung auflaufen. Vorerst nicht mehr im Dress des FC Bayern sind die beiden ausgeliehenen Defensivspezialisten Breno und Andreas Ottl, welche bis zum Ende der Saison an den „Club“ aus Nürnberg ausgeliehen sind sowie der bei Trainer van Gaal in Ungnade gefallene Torjäger Luca Toni. Diesen zog es leihweise wieder in die Heimat, wo er beim AS Rom einen Vertrag bis Saisonende mit Kaufoption besitzt. Anders sieht es beim erst im Sommer verpflichteten Alexander Baumjohann aus. Dieser folgte in der Winterpause dem Ruf von Felix Magath und wechselte zum Tabellenzweiten Schalke 04. Über die Ablösemodalitäten vereinbarten beide Stillschweigen.

Hingegen müssen die Sinsheimer auf die beiden beim Afrika Cup verweilenden Chinedu Obasi (Nigeria) und Isaac Vorsah (Ghana) verzichten. Ebenso steht hinter dem Einsatz von Spielmacher Carlos Eduardo auf Grund von Problemen an der Patellasehne ein dickes Fragezeichen.

Bayern und Hoffenheim während der Vorbereitung

Wie bereits in den letzten Jahren absolvierte der Rekordmeister sein Trainingslager unter der Sonne Dubais und verzichtete bis auf einen Test gegen den FC Basel, welcher mit 3:1 (zweimal Klose, Altintop) gewonnen werden konnte, auf Vorbereitungsspiele.

Gänzlich auf Reisen verzichteten die Hoffenheimer. Während der kompletten Vorbereitung verweilte man im vereinseigenen Trainingszentrum in Zuzenhausen. Im Rahmen dieses Trainingslagers spielte man gegen die beiden Zweitligamannschaften vom 1. FC Kaiserlautern (2:1) und der Löwen aus München (0:0). Jedoch musste die Überraschungsmannschaft der Vorsaison dabei auf Trainer Ralf Rangnick verzichten, der auf Grund einer lebensgefährlichen Infektion seines Vaters nach einer Leisten-OP für einige Tage fehlte.

Bayern – Hoffenheim als Live Stream

Wie auch zum Hinrundenauftakt wird das Spiel im Free-TV zu sehen sein. Die ARD überträgt live aus der Allianz Arena ab 20.15 Uhr. Anstoß ist 20:30 Uhr.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.