Basteln mit Schmelzgranulat – So geht es

Schmelzgranulat gibt es bereits seit mehr als 30 Jahren. Es besteht aus kleinen Kunststoffkörnern und wird in verschiedenen transparenten Farben angeboten. Man erhält Schmelzgranulat und Schmelzgranulat-Formen im Bastelgeschäft unter den Namen Schmelzolan und Colouraplast.

Schmelzgranulat bearbeiten: Was wird benötigt?

  • Kunststoffgranulat
  • Hitzebeständige Metallformen
  • Ausstechförmchen
  • Löffel
  • Backpapier
  • Backblech
  • Nadel

 

Schmelzgranulat bearbeiten: So wirds gemacht!

1

In die Form füllen

Für Schmelzgranulat können alle Metallformen verwendet werden, die bis 180 Grad hitzebeständig sind. Man füllt die Schmelzgranulat-Formen einen halben, bis einen Zentimeter hoch mit Schmelzgranulat. Dabei kann man beliebig viele Farben in die Form streuen. Verwendet man Formen, die unten offen sind, wie zum Beispiel Ausstechförmchen, setzt man diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech.

2

Granulat schmelzen

Die Schmelzgranulat-Formen werden nach Anleitung des Herstellers bei ca. 180 Grad in den Backofen geschoben. Auch wenn das Material ungiftig ist, riecht es etwas. Unter Hitze schmilzt das Granulat zu einer glasartigen Scheibe. Wenn das Granulat geschmolzen ist, nimmt man die Formen aus dem Backofen. Nach dem Abkühlen kann man die Scheiben aus den Formen herauslösen.

3

Farbeffekte erhalten

Will man abgegrenzte Farbflächen haben, arbeitet man in Etappen. Zuerst stellt man die kleinere Fläche her, z.B. einen Kreis, einen Stern oder ein Herz. Dann legt man das fertige Stück in eine größere Form. Die Zwischenräume werden mit andersfarbigem Granulat gefüllt. Das Ganze erneut zum Schmelzen in den Ofen schieben.

4

Scheibe bearbeiten

Will man die Scheibe bearbeiten kann man scharfe Ränder mit Schmirgelpapier schleifen. Ein Loch zum Aufhängen erhält man an, indem man mit einer Nadel, die man über einer Flamme erhitzt hat, ein Loch hineinbohrt.

5

Anwendungsmöglichkeiten

Tipps, wozu man die bunten Scheiben verwenden kannn gibt es einige. Man kann sie einzeln als Fensterbilder aufhängen, oder aus mehreren ein Mobile oder bei entsprechend großer Anzahl eine Art Raumteiler fertigen. Man kann sie als Untersetzer, Schlüsselanhänger oder Schmuck verwenden. Schmilzt man die Scheiben über einem Gegenstand noch mal, erhält man Schüsseln, Windlichter, oder Lampenschirmchen.

  Zeitaufwand: 30 Minuten Schwierigkeitsgrad:  

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.