Bambus – Wehe wenn sie blühen

Bambus ist eigentlich ein Gras, erkennbar ist dies an den Knoten und dem Aufbau der Pflanze. Weitverbreitet in Deutschland sind vor allem die Gattungen Phyllostachys und Fargesia, die man in vielen deutschen Gärten findet. In der letzten Zeit hat der Bambus-Garten zahlreiche Freunde gefunden. Eine Übersicht über Gattungen, Sorten und Arten findet man hier, denn nicht jeder Bambus ist für den heimischen Garten geeignet.

Bambus für Deko und Garten

Da er als Material nicht nur stabil, sondern auch durch seine langen Fasern, sehr flexibel ist, wird er für allerlei Dinge eingesetzt und nicht nur als Hain oder Bodendecker. Viele Bambus-Gärtner sind dazu übergegangen, die Bambushalme auch für die Gartengestaltung einzusetzen besonders wenn man ihn beschneiden muss, weil er zu dicht wächst. Von der Verwendung von Bambusmatten als Abgrenzung bis hin zu selbstgebauten niedrigen Bambuszäunen – alles ist möglich.

Auch für einen Gemüsegarten lassen sich die Erträge des Bambus gut verwenden, ob nun als Klettergerüst oder Kletterstange. Auch die Innendekoration hat den Bambus schon seit langem für sich entdeckt, als Bambusparkett oder als einfaches Dekomittel. Auch Brunnen verwenden zum Teil dickere Bambussorten als Wasserleitung.

Bambusprodukte überall verbreitet

In Südostasien wird aus Bambus noch viel mehr hergestellt. Schatullen, Essstäbchen oder die Waffen der japanischen Sportart Kendo. Sie alle verwenden Bambus als Grundmaterial. Die Sprossen des Bambus findet man in vielen Gerichten, diese werden ähnlich wie Spargel geerntet, bevor sie die Bodendecke durchstoßen, mittlerweile auch in Europa.

Doch wie schon einmal erwähnt, kann die Freude am Bambus, zumindest an der Pflanze im Garten, ein jähes Ende nehmen – nämlich wenn er erblüht. In den meisten Fällen ist es dann vorbei mit der Pflanze. Nur in einzelnen Fällen ist es Otto-Normal-Gärtnern gelungen, trotzdem wieder einige Pflanzen am Leben zu erhalten oder Schösslinge zu gewinnen.

Der Bambus ist einfach ein Allrounder, dabei ist es ziemlich egal, was man mit ihm anstellen möchte.

6 Meinungen

  1. Heute wurde mir zu ersten mal bewusst wie schnell sich die Dinge ändern es gibt eine Firma in der Schweiz die Gärten in 24 erbaut. schaut doch mal wwww.Gartenelasing.ch

  2. Den schwarzen Bambus gibte es schon überall aber auch in so vielen varianten wie bei http://www.Gartenelasing.ch und was ich ganz klasse finde endlich eine kompetente einbauhilfe für die Bambussprer

  3. Hallo, eine schöne Zusammenstellung für die Party. Einiges ist mir noch eingefallen: Wenn gegrillt wird werden noch 2 Sachen gebraucht.

    1. Anständige Feueranzünder
    2. Ein kleiner Feuerlöscher

    Dann steht der Party nichts mehr im Weg.

  4. Mottopartys sind immer gut! Sei das je nach Saison. Oder gleich ganz abgespacte Sachen wie eine Astronautenparty mit Mooncocktails und Raketenwürsten… Hat tierisch Spaß gemacht! Einfach kreativ sein. Irgendwie lässt sich alles umsetzen…!!!

  5. Eine echt gute Zusammenstellung, aber was ist mit Überdachung? also ne Art Gartenzelt.

    Es muss ja nicht regnen, kann aber.

  6. Da bekommt ja ja gleich wieder Lust auf ne gelungene Gartenparty :)Zumindest wenn das Wetter endlich mal mitspielen würde…Danke für die tollen Tipps.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.