Bad Lieutenant – Cop ohne Gewissen

Bad Lieutenant – Cop ohne Gewissen“ ist mehr als nur ein Remake des gleichnamigen Klassikers mit Harvey Keitel. Wie in Abel Ferraras Film aus dem Jahr 1992 spielt auch hier Nicolas Cage einen korrupten Bullen, der mit seinen Dämonen konfrontiert wird. Unter der Regie von Werner Herzog wird er in einen Strudel aus Drogensucht, Bestechung in Form von sexuellen Gefälligkeiten und Bandenmorden gezogen. Doch an dieser Stelle endet auch schon die Vergleichbarkeit mit der alten Version.

Bad Lieutenant – Cop ohne Gewissen

Terence McDonagh ist ein guter Cop, der sich durch seinen heldenhaften Einsatz während der Hurricane Katrina Katastrophe am Rücken so stark verletzt, dass er schwere Schmerzmittel nehmen muss. Bald driftet er ins mieseste Milieu von New Orleans ab, widmet sich seiner Drogensucht und steht am Rande des kompletten psychischen Zusammenbruchs.

Während Harvey Keitel 1992 noch eine Seele offenbarte, die bereits zu Beginn des Films vollends kollabiert zu sein scheint, präsentiert Nicolas Cage die Spirale von Gewalt, Sex und Drogen von ihrem Anfang bis zu einem erstaunlich versöhnlichen Ende. Die alte Version der Geschichte legt eine Welt frei, in der es keine Erlösung gibt, sie operiert auf einer alles verschlingenden, psychisch das Publikum belastenden Ebene. All dies kann man in dem ansonsten solide inszenierten neuen Thriller vermissen, wenn man ihn zu stark mit dem Original vergleicht.

Werner Herzog dreht mit Nicolas Cage ein Remake des Klassikers

Abel Ferrara, Regisseur der Version von 1992, hat sich ausgesprochen negativ über die Idee eines Remakes geäußert – genauer gesagt wünschte er die Filmmacher zum Teufel. Werner Herzog, der im Gespann mit Klaus Kinski etliche, gleichermaßen intensive Filme dreht, wehrte sich selbst auch gegen den Titel seines Films, da er es nicht auf einen Vergleich mit Ferraras Klassiker abgesehen hatte.

Herzogs Version ist bei den Kritikern in den USA mit erstaunlicher Begeisterung aufgenommen worden und gerade Nicolas Cage wird mit seiner eindringlichen Darstellung hoch gelobt. Dennoch kann dem Film der Vergleich mit dem Original letztlich nicht gut tun.

Bad Lieutenant: Port of Call New Orleans“ startet in Deutschland am 14. Januar 2010.

Eine Meinung

  1. Interessante Kritik – ich denke aber auch, dass man den Film nicht mit dem Bad Lieutenant von Abel Ferrara vergleichen darf und sollte!
    An sich betrachtet ist der Streifen von Werner Herzog wirklich gelungen.
    Der Film startet übrigens erst am 25.2.2010 in Deutschland (nicht am 14.1.) – also besteht noch die Chance, sich ein eigenes Urteil zu bilden!

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.