Awkward Family Fotos: wenn Familienfotos mehr als tausend Peinlichkeiten sagen

Meistens suchen sich die Familienmitglieder mit der Kamera die Momente aus, in denen man entweder total in Rage über Kleinigkeiten streitet, um dann im erstarrten Grinsen zu verharren, oder in denen man tatsächlich gerade so etwas wie Harmonie erreicht hat, um diese mit einem erstarrten Grinsen zu zerstören.

Familienfotos – Niemand will sie!

Erinnerungen nennen die Großeltern und Eltern sie, tatsächlich sind es auch Erinnerungen, Erinnerungen an den hässlichen Pullover, den man nur für Familienfeiern anzieht und den man eigentlich nicht seinen Freunden zeigen wollte, Erinnerungen an die Zeit, als der große Bruder Fokuhilas für extrem cool hielt, Erinnerungen an Fotografen, die mit aktuellen Trends in der Portrait Fotografie herum experimentierten und Lichteffekte nebst ominösen Hintergrundlandschaften bevorzugten.

Die Homepage Awkward Family Photos sammelt all diese und mehr grausig-schöne Erinnerungen an Zeiten, die in Anbetracht der Fotos den Satz „früher war alles besser“ in Schande stürzen.
Besonders schön sind die Familienfotos, die von Beteiligten selbst geschickt wurden und mit Kommentaren Aufschluss über die teils schockierenden Portraits bieten. Einer der häufigsten Sätze „Keine Ahnung, warum wir das damals für eine gute Idee hielten“.

Warum man diese Seite niemals wieder verlassen möchte?

Familienfotos mit dem gewissen Extra

– Retro Frisuren, alles ist dabei (Fokuhila, 80er Megafönfrisur, Minipli, die rüber gekämmte „ICH HAB KEINEN HAARAUSFALL“-Frisur, etc.)
– Pullover (Weihnachtsthema, 80er Augenkrebsmuster, zu eng, zu weit, zu kurz, zu lang, Themenpullover für die ganze Familie und Neonfarben)
– Sexy (nackte Oberkörper auf dem Familienportrait, zu viele Muskeln, zu viel Bauch, zu wenig Shirt, unangebrachte Nacktheit, während alle anderen angezogen sind)
– Feiertage (alle Fotos, die man von gruseligen Weihnachtsmännern und Osterhasen, nebst weinenden Kindern haben möchte – und das sind viele)

UND als Spezial:

– „Kunst“ (Licht und Schatten, Photoshop, dramatische Posen und Kostümierungen, nebst Make-Up, das selbst in der Rocky Horror Picture Show überzogen wirken würde)

Solltet ihr also demnächst mal wieder das „Und jetzt still halten“ hören, sorgt bitte dafür, dass ihr möglichst obskure Details und Gesichtszüge in das Foto aufnehmt, damit ihr es zu awkwardfamilyphotos.com schicken könnt, um somit Teil der Geschichte zu werden – der zum Totlachen peinlichen Geschichte.

Weiterführende Links:

http://awkwardfamilyphotos.com/

[youtube n1o2cL2WZo4]

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.