Ausstieg aus dem Euro: mögliche Szenarien

Im Zusammenhang mit der Staatspleite von Griechenland und der Schuldenkrise in ganz Europa wird immer wieder über den Euro-Ausstieg diskutiert. Experten sehen unterschiedliche Szenarien für den Austritt aus dem Euro: Das Verlassen der Währungsunion seitens Griechenlands, stellvertretend für alle Euro-Krisenländer, oder ein Ausstieg von Deutschland aus dem Euro. Für diese beiden Grundszenarien gibt es wiederum sehr unterschiedliche Aussagen zu möglichen Folgen für die gesamte Europäische Union.

Der Euro-Ausstieg Griechenlands

Falls die griechische Regierung oder die Währungsunion den Austritt Griechenlands beschließt, würde die neue Währung dort wohl wieder Drachme heißen. Worin sich fast alle Experten einig sind: die neue Währung würde zu allererst sehr stark gegenüber dem Euro und anderen Währungen abwerten. Dies würde die Importkosten, beispielsweise für Nahrungsmittel oder Energie, stark ansteigen lassen. Eine kräftige Inflation würde der Wirtschaft zusätzlich Schwierigkeiten bereiten.

Positiv an diesem Szenario wäre die Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit der Griechen, Reisen nach Griechenland und griechische Waren könnten im Ausland dann relativ günstig zu haben sein.

Beim Ausstieg Griechenlands aus der Währungsunion gehen viele Experten davon aus, dass dies mit hohen Kosten für alle anderen Mitgliedsstaaten sowie Gläubiger verbunden ist. Um die Regierung überlebensfähig zu machen, sind weitere Milliarden an Unterstützungsleistungen und Schuldenschnitte notwendig. Auch ein sogenannter „Bankenrun“ ist nicht ausgeschlossen, wenn alle Sparer Griechenlands ihre Bargeldreserven auf einmal abheben wollten. Zusätzlich wäre es nicht ausgeschlossen, dass weitere Krisenstaaten dem Beispiel folgen könnten und damit Europa in eine tiefe und lange Rezession stürzen könnten.

Der Euro-Ausstieg Deutschlands

Während ein Ausstieg Griechenlands für einige eine Lösung der Problematik darstellt, scheint ein Euro Ausstieg Deutschlands keine Alternative für Experten in Politik und Wirtschaft zu sein. In diesem Zusammenhang wird von einem enormen politischen Schaden gesprochen, den Deutschland in diesem Fall erleiden würde.

Des Weiteren wäre mit extrem schlimmen wirtschaftlichen Folgen zu rechnen. Deutschlands Gläubiger an das Ausland, Banken, Staat und Unternehmen, könnten einen Großteil ihres Forderungsbetrags verlieren. Forderungen gegenüber dem Euro-Raum könnten mit großer Wahrscheinlichkeit nicht mehr geltend gemacht werden. Vor allem die Bundesbank könnte im schlimmsten Fall ein gewaltiges Loch in den Bundeshaushalt reißen und damit die Zahlungsfähigkeit der gesamten Bundesrepublik bedrohen.Im Falle einer Aufwertung der D-Mark gegenüber dem Euro könnten deutsche Exporte drastisch zurückgehen. All diese Faktoren bedrohen die Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands enorm und dies könnte sich ebenfalls auf den Lebensstandard der gesamten Bevölkerung auswirken. Vor allem Banken, Versicherungen, Staat und Unternehmen stünden in diesem Szenario auf der Kippe zur Insolvenz. In der Realität könnte man dieses Szenario auch online beobachten. Überblick über die Märkte erhält man beispielsweise auf Cortal Consors.

Alles in Allem scheint ein Austritt Griechenlands ein denkbares Ereignis sein, während im Falle Deutschlands die negativen Folgen eine Abwärtsspirale einzuleiten drohten.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.