Ausbildung zum Mediengestalter für Bild und Ton

Mediengestalter für Bild und Ton arbeiten vor allem in der Medienbranche. Die Aufgabe eines Mediengestalters liegt hauptsächlich in der Planung und Erstellung von Medienproduktionen. So richten sie unter anderem Produktionssysteme ein oder stellen Bild- bzw. Tonaufnahmen her und bearbeiten diese unter gestalterischen und redaktionellen Gesichtspunkten.

Mediengestalter Bild und Ton: Ein beliebter Ausbilchive/2010/08/25/wie-kommt-man-an-tv-jobs.htmdungsberuf mit Perspektiven

Der Beruf des Mediengestalters Bild und Ton ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG). Die dreijährige bundesweit geregelte Ausbildung wird in der Medienbranche angeboten. Ebenso ist auch eine schulische Ausbildung möglich. Das Interesse an diesem Berufsfeld ist derzeit ziemlich groß.

Für die Ausbildung zum Mediengestalter Bild und Ton gilt, wie bei allen anerkannten, nach dem Berufsbildungsgesetz oder der Handwerksordnung geregelten Ausbildungsberufen, dass rechtlich grundsätzlich keine bestimmte schulische oder berufliche Vorbildung vorgeschrieben ist. Allerdings stellen die Betriebe, auch auf Grund der überaus großen Nachfrage, vorrangig angehende Auszubildende mit Hochschulreife ein. Bei der Ausbildung an schulischen Bildungsstätten werden die Zugangskriterien von den Schulen eigens festgelegt. Hier wird teilweise ein mittlerer Bildungsabschluss vorausgesetzt.

Kreativität, Praxisorientiertheit und beratende Tätigkeiten sind von Vorteil

Das beliebte Berufsfeld des Mediengestalters Bild und Ton ist ideal für Personen mit Interesse an kreativ-gestaltenden Tätigkeiten, wie z.B. das Entwickeln von Bild- und Tonmischungen oder dem einfallsreichen Gestalten von Bild- und Tonproduktionen. Ebenso sollte der Auszubildende Interesse an praktisch-konkreten Tätigkeiten, wie dem Aufbau von Kameras und Mikrofonen zur optimalen Aufnahme von Bild und Ton oder der Bearbeitung und dem Mischen von Bild und Ton mitbringen. Desweiteren ist ein Interesse an sozial-beratenden Tätigkeiten, wie der Präsentation von Produkten vor einem Kunden, und dem Interesse an kaufmännisch-organisatorischen Tätigkeiten von großem Nutzen.

Beschäftigungsmöglichkeiten nach der abgeschlossenen Ausbildung bieten sich zum Beispiel beim Fernsehen, in Film– oder Tonstudios, bei Rundfunkveranstaltern oder in Werbeagenturen. Auch Korrespondenz- und Nachrichtenbüros oder Firmen der Multimediatechnik, die Ton-, Bild- und Datenträger vervielfältigen, kommen als Arbeitgeber infrage.

Weitere Informationen zu diesem Ausbilungsberuf finden Sie auf den Seiten der Bundesagentur für Arbeit

[youtube xechO3iY6Ek]

Eine Meinung

  1. Wo wird die Umschulung zu Mediengestalter in Raum Bottrop angeboten ?GrüßeMartin Radespiel

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.