Augenbrauenpuder benutzen

Damit das Gesicht so richtig zur Geltung kommt, benötigen strahlend, glänzende Augen auch natürlich wirkende, schöne Augenbrauen. Doch nicht jeder hat das Glück, von Natur aus schön geformte, volle Augenbrauen zu haben.

Dann kann man in vielen Fällen die Pinzette zur Hand nehmen, um die Augenbrauen in die richtige Form zu bringen. Ein leichter Schwung oder doch eher feine, schmale Brauen? Das bleibt am Ende jedem selbst überlassen.

Mit etwas Übung Augenbrauenpuder benutzen

Dennoch muss man auch dann häufig nachhelfen, wenn die Augenbrauen in Dichte und Farbe zu Wünschen übrig lassen. Für viele Frauen sind die Augenbrauen eine wahre Problemzone, da sie oft nur unregelmäßig wachsen oder zum Beispiel an den Enden ausfransen. In diesem Fall können Sie aber getrost in den Schminktopf greifen und nachhelfen.

Wenn Sie die Augenbrauen mit einem Augenbrauenstift nachzeichnen, stehen Sie häufig vor dem Problem, dass das der Vorgang sehr deutlich zu erkennen ist und das Ergebnis eher maskenhaft und aufgemalt wirkt. Doch es gibt auch eine weitere Möglichkeit, indem Sie einfach Augenbrauenpuder benutzen.

Wir verraten Ihnen, wie Sie Augenbrauenpuder benutzen müssen und was Sie dabei zu beachten haben.

Augenbrauenpuder benutzen: Was wird benötigt?

  • Schablone
  • haarfarbenes, mattes Augenbrauenpuder
  • angeschrägter Augenbrauenpinsel
  • Spiralbürstchen

 

Augenbrauenpuder benutzen: So wirds gemacht!

1

Nützliche Informationen

Um Ihre Augenbrauen schöner aussehen zu lassen, können Sie ganz einfach und unkompliziert Augenbrauenpuder benutzen. Dadurch können Sie die Konturen exakt nachzeichnen, denn in seiner Konsistenz ist das Puder so beschaffen, dass es gut an den Härchen haften bleibt und sich ebenso gut auf der Haut zeichnen lässt, damit es möglichst natürlich aussieht.
Augenbrauenpuder gibt es in verschiedenen Farbschattierungen, damit die Farbe auch zu jedem Teint oder zu jeder Haarfarbe passt.
Das Puder ist 24 Stunden lang haltbar und wasserfest, so dass man auch beim Schwimmen oder beim Schwitzen keine bösen Überraschungen erfährt.
Einige Kosmetikhersteller bieten auch eine spezielle Schablone für die Augenbrauen an, deren Benutzung allerdings etwas Fingerfertigkeit und Übung benötigt.
Entfernen lässt sich das Augenbrauenpuder dann mit einer handelsüblichen Reinigungsmilch oder normalen Makeup-Entferner.

2

Vorbereitung

Ihre Augenbrauen sollten frei von jeglichem Makeup sein. Beziehen Sie deshalb am besten auch beim Nachreinigen die Augenbrauen mit Gesichtswasser mit ein. Bei besonders trockener Haut sollten Sie die Brauen vorher gut mit einem Spiralbürstchen ausbürsten, damit die Hautschüppchen heraus gelöst werden und die Farbe dann direkt auf Haare und Haut aufgezeichnet werden kann.

3

Augenbrauenpuder auftragen

Falls Sie mit einer Schablone arbeiten möchten, setzen Sie diese einfach an die richtige Stelle an und halten sie dann mit einer Hand fest. Als Rechtshänder sollten Sie dazu die linke Hand benutzen und umgekehrt. Nun nehmen Sie wenig Augenbrauenpuder auf den Pinsel und stricheln es in Wuchsrichtung zwischen die Härchen. Dabei sollte die Spitze des angeschrägten Pinsels nach unten zeigen und quasi hinterher laufen. Bei Bedarf können Sie dann noch etwas Puder nachholen, allerdings sollte zu Beginn lieber zu wenig als zu viel gelten.
Nun wiederholen Sie beide Schritte auch an der anderen Augenbraue. Dazu können Sie die Augenbrauenschablone einfach umdrehen, so dass sie spiegelgleich aufliegt.

4

Nacharbeit

Damit das Ergebnis auch gleichmäßig wird, können Sie eventuell bei zu viel Farbe oder ungleichmäßiger Verteilung der Farbe leicht mit dem Spiralbürstchen darüber und dazwischen bürsten.

Eine Meinung

  1. hallo weiß jemand tips für mich weil ich zeichne mir meine augenbraun immer auf mit einem stift und jz will ich wissen was ich machen kann das sie beim schwimmen nicht runter gehen

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.