Asiatisches Reis Dessert: gekochte Klebereisbällchen mit Sesam

Klebereisbällchen mit Sesam ist ein asiatisches Reis Dessert, das neben „Mango mit Sticky Rice“ und „Mangopüreee mit Tapiokaperlen“ als eine der beliebtesten Nachspeisen überhaupt gelten darf. Sieht man von den allseits verbreiteten Banana Pancakes, ein Tribut an die vielen Traveller, mal ab.

Die gekochten süßen Bällchen stammen aber ursprünglich nicht aus Vietnam, sondern vielmehr aus dem im Norden benachbarten China. Deshalb werden sie auch traditionell eher in Nord- als in Südvietnam zubereitet. Die Klebereisbällchen mit Sesam, die auf vietnamesisch bánh trôi und bánh chay heißen, werden vor allem kalt zum Fest „Hàn thực“ gegessen, wobei die Hintergründe der Feierlichkeiten, bis auf die traditionelle Zubereitung der Süßspeise, längst vergessen sind.

Als asiatisches Reis Dessert „to-go“ kann man die Bällchen in Hanoi vor allem an eigens darauf spezialisierten mobilen Küchen kaufen. Die Klebereisbällchen sind mundgroß, ca. 2 cm im Durchmesser und haben als Füllung ein Stück Rohrzucker, der beim Kochen flüssig wird.

Klebereisbällchen mit Sesam: Die Zutatenliste

Zutaten für das asiatische Reis Dessert

  • 200g Klebereismehl
  • 25g Reismehl
  • 260ml Wasser
 

  • Salz
  • 100g weicher Rohrzucker [alternativ: Palmzucker(formbar)]
  • 50g schwarzer Sesam

 

Klebereisbällchen mit Sesam: Die Zubereitung

1

Klebereisbällchen herstellen

Beide Sorten Mehl zusammen mit einer Prise Salz in eine Schüssel geben, nach und nach unter Rühren das Wasser hinzugeben. Anschließend den Teig kräftig durchkneten bis ein geschmeidiger aber nicht zu nasser Teig entsteht, aus dem sich gut Bällchen formen lassen. Zugedeckt circa 30 Minuten ruhen lassen und dann per Hand kleine Bällchen (Durchmesser:1cm) formen.

2

Palmzuckerfüllung für die Mitte

Klebreisbällchen haben traditionell eine Füllung aus weichem Rohrzucker, der durch das Kochen flüssig wird und es auch bleibt. Dieser ist allerdings in Deutschland schwer zu finden. Alternativ kann man Palmzucker aus dem Asialaden verwenden, der allerdings formbar sein muss. Aus dem Zucker werden kleine Kügelchen mit ca. 1/2 cm Durchmesser geformt, die in die Mitte des Teiges gegeben werden. Dazu die Teigkugel flachdrücken, die Zuckerkugel in die Mitte geben und wieder mit Teig umhüllen.

3

Kochen und kurz in kaltem Wasser abschrecken

Einen Topf Wasser bei mittlerer Hitze zum Kochen bringen und die Reisbällchen hineingeben. Mit einem Schöpflöffel herausnehmen, sobald sie nach oben steigen. Sofort in kaltes Wasser geben um ein zusammenklenben zu verhindern. Anschließend auf einer Servierplatte anrichten und mit schwarzem Sesam bestreuen.Voilà, ein asiatisches Reis Dessert made in Vietnam!

  Zubereitungszeit: 25 Minuten Schwierigkeitsgrad:  

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.