Arbeitslosenzahl 2010 – Fünf Millionen geknackt?

Die Arbeitslosenzahl 2010 wird so hoch wie nie, diese und andere Schreckensmeldung sind in letzter Zeit hochgekommen. So sagte etwa der Chef der Deutschen Bank, dass man im Frühjahr 2010 mit mehr als fünf Millionen Arbeitslosen rechnen müsse, wie noows.de schreibt.

Unter drei Millionen 2010?

Ironie des Schicksals, als ich durch das Web browste fielen mir die Prognosen von vor zwei Jahren ein, als man noch hoffte, dass die Arbeitslosenzahl unter die magische Drei-Millionen-Marke fallen würde. Damals, als man knapp über 3,7 Millionen lag und sich die Zukunft bunt ausmalte.

Die Wirtschaftskrise machte leider auch vor den Träumen der HWWI nicht halt, denn wie bei noows.de vor einigen Wochen berichtet wurde, sind die Arbeitslosenzahlen nicht nur gestiegen, sie sind auch noch geschönt, das galt zumindest für den Mai, als die ganzen privat vermittelten Arbeitslosen nicht mitgezählt wurden.

Frühjahrsbelebung nur im Frühjahr

Die Arbeitslosenzahl liegt dennoch irgendwo bei ungefähr 3,5 Millionen, dank der sogenannten „Frühjahrsbelebung“, aber die zieht sich ja leider nicht durch den Winter. Es wird wieder im Winter schlechte Zahlen geben, da viele Handwerker zum Beispiel im Baugewerbe, wie Dachdecker und Maurer nicht beschäftigt werden. Entsprechende Stellenangebote gibt es dann im Winter nicht.

Im Frühjahr geht es dann wieder los. Dennoch werden die Zahlen wahrscheinlich ziemlich schlecht sein, da es viele Betriebe gibt, die zwar auf Kurzarbeit umgeschaltet hatten, so wie es vielen geraten wurde, die sich aber aufgrund der Marktlage einfach nicht halten konnten.

Pleitegeier lauert über Arbeitslosenzahlen 2010

Ganz zu schweigen von den großen Pleiten und Übernahmen dieses Jahr, die wohl ebenso ihren Beitrag zur Arbeitslosenquote des Jahres 2010 beitragen werden. Arcandor, einige Autobauer und andere Sparten kämpften und kämpfen immer noch mit den Tentakeln der Krisenkrake – genau so, wie die Unternehmen deren Untergang schon besiegelt schien oder ist.

Aber das gute an Prognosen ist ja, es sind nur Prognosen. Vor zwei Jahren gab es die Wirtschaftskrise, vielleicht folgt ja jetzt ein Wirtschaftswunder? Auch die Arbeitslosenzahlen 2010 werden ein Auf-und Ab sein.

Eine Meinung

  1. Das seltsamste an der verzwickten Lage ist aber immer noch, dass sich die jetzige Regierung für jedes Zwischenhoch fröhlich auf die Schultern klopft als ob Politik tatsächlich so kurzfristig funktionieren würde.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.