Apparat aus Berlin: flimmernder Stilwechsel

„Ash/Black Veil“ hieß das erste, neue Lebenszeichen von Rings Band Apparat und offenbarte Klänge, die wie eine Mischung aus Sigur Ros und den ruhigen Stücken Radioheads durch den Raum flimmern.

Apparat – Inspiration aus Mexiko

Erst im April wurde verkündet, dass Apparat vom mittlerweile wieder eigenständigen Mute Records Label (ehemals bei EMI) unter Vertrag genommen wurde, das auch das Album „The Devil's Walk“ im Herbst auf seinen Wegen in die Plattenläden begleiten soll. Die internationale Unterstützung sorgte bereits dafür, dass etwa der Kultradio Sender KEXP aus Seattle euphorisch auf die ersten Singleauskoppelungen aufmerksam machte.

[youtube qtrOs-okKrE]

In Mexiko formierte sich Apparat kurzzeitig um und auch der Sound des Albums wurde dort geprägt. Joshua Eustis (Telefon Tel Aviv) und Fredo Noguerira schrieben mit Sascha Ring zusammen in einem improvisierten Studio in der Kleinstadt Sayulita das Material, das jedoch erst Monate später zurück in Europa endgültig Form fand, nicht zuletzt durch Patrick „Nackt“ Christensen, der sich zusammen mit Ring an die Produktion machte und die Aufnahmen aus Mexiko neu überarbeitete, was angeblich zu dem „esoterischem“ Klang führte, geht man nach den Pressetexten.

Black Water

Die neue Singleauskoppelung kann man sich – wie auch Ash/Black Veil – auf Soundcloud anhören und downloaden, Black Water ist eines dieser melancholischen Musikstücke, das im Laufe des Songs wächst und nach und nach aufzeigt, wie viele Soundschichten sich dort eigentlich zu hauchzarten Klängen vereinen. Esoterisch klingt es weniger, dafür nach dieser Art Dream Pop, die kaum zu fassen ist.

[youtube ozpPSWfy7ig]

Genau daher sollte man sich auch auf „The Devil's Walk“ freuen, denn Apparat bilden den fast unsichtbaren Übergang zwischen Electro und Indie, Synthesizer werden nicht im großen Stil verwendet, sondern dienen eher als technisches Mittel, die vielen verschiedenen Spuren zu untermalen. Die Musik klingt leicht, obwohl sie komplexe Arrangements und Kompositionen beinhaltet, ein Fest für jeden, der auch nach Monaten noch Neues in seinen Lieblingssongs entdecken möchte.

The Devil's Walk soll am 27.9.2011 das Licht der Welt erblicken, bis dahin viel Spaß mit den Singles.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.