Apfelstrudel: Das leckere Rezept aus Österreich.

Mit warmer Vanillesoße serviert ist diese Nachspeise bis weit über die Grenzen von Österreich hinweg berühmt berüchtigt: Der Apfelstrudel! Gerne mal die Kalorien wert steht diese Verlockung bei vielen auf dem Speiseplan. Dabei kann man diese Köstlichkeit auf verschiedene Arten zubereiten. Für den Teig kann man beispielsweise entweder einen Blätterteig, einen Quarkteig (österreichisch Topfenteig) oder einen Hefeteig (österreichisch Germteig) nehmen. Wie Sie Ihre Liebsten einmal überraschen, indem Sie original österreichischen Strudel aus Apfel selbst machen, hier:

Apfelstrudel: Die Zutatenliste

Zutaten für Strudelteig:

  • 1/4 kg feines Mehl
  • 1 Ei
  • 1TL Salz
  • 2EL Speiseöl (z.B. Rapsöl)
  • ca. 1/8 Liter lauwarmes Wasser

Zutaten für die Füllung

  • 80g Semmelbrösel (Paniermehl)
  • 125g Butter
  • 1,5 – 2 kg säuerliche Äpfel
  • 150g Zucker
  • 100g Haselnüsse (gerieben)
  • 50g Rosinen
  • 3EL Zimt
  • ein wenig Nelkenpulver

 

Apfelstrudel: Die Zubereitung

1

Zubereitung des Strudelteigs

Der Strudelteig für einen österreichischen Kuchen mit Apfel ist einfach in der Herstellung: Sie sollten einfach das Mehl, das Salz und dem Öl vermischen. Kneten Sie nun den Teig so lange, bis er glatt ist und seidig von seiner Konsistenz her.

2

Den Teig gehen lassen und ausrollen

Formen Sie einen Laib aus dem herrlichen Strudelteig und decken Sie diesen in einer Schüssel ab. Lassen Sie den zugedeckten Teig für etwa 30 Minuten ruhen. Ist die Zeit um, rollen Sie den Teiglaib auf einem bemehlten Tuch breit aus. Durch das Untergreifen des Handrückens müssen Sie hierbei die Teigmasse so weit auseinander ziehen bis der Teig hauchdünn wird. Darin liegt eine gewisse Kunstfertigkeit, die einem aber durchaus schon mit etwas Vorsicht beim ersten Mal gelingen sollte. Schneiden Sie mögliche Ränder, die entstehen dann zum Schluss nur noch ab.

3

Die Herstellung der Füllung

Original österreichisch wird dieses Rezept für den Strudel auch mit der originalen Apfel-Füllung. Hier scheiden sich ja bekanntlich die Geister, ob Rosinen reinkommen sollen oder nicht. Doch wer es nicht mag, sollte diese Zutat einfach raus lassen. Für die Zubereitung der Füllung müssen Sie einfach erst einmal den Strudelteig mit Butter bestreichen und dann die die Semmelbrösel in Butter anrösten, bis sie goldbraun ist und zusätzlich noch auf dem Strudelteig verteilen. Die säuerlichen Äpfel schälen und in dünne Scheiben schneiden. Würzen Sie danach die Apfelscheiben mit dem Zimt, dem Zucker, einer Prise Nelkenpulver, den Nüssen und den Rosinen, was Sie danach alles auf den Semmelbröseln des Strudelteigs geben.

4

Das Abbacken

Klappen Sie den sehr dünnen Teig dann an den Enden ein und rollen Sie ihn zusammen. Bepinseln Sie den Teig mit reichlich Butter und backen Sie ihn bei 180 Grad etwa 30-40 Minuten. Fertig ist der österreichische Apfelstrudel!

  Zubereitungszeit: 30-40 Minuten Schwierigkeitsgrad:  

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.