Antibes in Südfrankreich

Fährt man zwischen Nizza und Cannes direkt am sonnigen Mittelmeer entlang, kommt man um den Ferienort Antibes nicht herum. Sommerspaß und Sehenswürdigkeiten an der Côte d’Azur treffen an diesem Ort zusammen.

Antibes ist eine der ältesten Städte an der Côte d’Azur. Sie wurde bereits um 340 v.Chr. von den Griechen gegründet und war lange Zeit eine geschäftige Handelsstadt. Unter den Römern gewann die Stadt weiter an Bedeutung und wurde schließlich sogar zum Bischofssitz. Mit der Gründung des Seebades Juan-les-Pins zog Antibes auch viele Künstler wie beispielweise Picasso an, die zum Aufstieg der Stadt ebenfalls beitrugen. Diese Jahrtausende alte Geschichte kann man heute in den Sehenswürdigkeiten von Antibes wieder entdecken.

Sehenswürdigkeiten in Antibes

Zahlreiche Museen erzählen von dieser lang währenden Geschichte Antibes‘. Sie widmen sich thematisch unter anderen der Schifffahrt und See, Napoleon, Picasso oder auch der Römerzeit. Das Fort Carré aus dem 16. Jahrhundert ragt am Hafen empor und kann ebenfalls besichtigt werden. Auch in den Straßen Antibes‘ finden sich alte Schätze der Geschichte, so wie die Kathedrale oder der bekannte Platz Massena, eine bei Touristen sehr beliebte Sehenswürdigkeit.

Mit zahlreichen Festen, besonders im Laufe des Sommers, begeistert Antibes seine Bewohner ebenso wie Touristen. Entlang des 25 Kilometer langen Strandes ziehen Paraden und Blumenkorso, die die althergebrachten Traditionen der Stadt erhalten. Mit seinem Jazzfestival hat sich Antibes auch über die Stadtgrenzen hinaus einen Namen gemacht.

Am Strand kann man schließlich in der Sonne entspannen und auch viele Wassersportarten ausprobieren. Die Sehenswürdigkeiten können mit Sommerspaß abwechslungsreich kombiniert werden. So wird der Urlaub im Frankreichs Süden wunderbar gestaltet.

Viele Wege führen nach Antibes

Antibes hat eine ausgezeichnete Verkehrsanbindung: Eine Zugverbindung von Marseille nach Monaco steuert Antibes ebenso an wie ein Bus, der vom Flughafen Nizza nur wenige Minuten bis zur Halbinsel benötigt. Mit dem Auto erreicht man Antibes über die Autobahn oder mit mehr Aussicht entlang des Mittelmeers. Von hier aus startet darüber hinaus die Route Napoleon, die weitere Sehenswürdigkeiten auf ihrer Strecke bereit hält.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.