Anselm Reyle und sein Atelier in Berlin: postmodernes Kollektiv?

Die Anselm Reyle GmbH kann man sich vorstellen, wie das Studio eines Renaissance-Meisters, der im Kollektiv mit anderen Künstlern, Helfern und Assistenten große Kunstwerke herstellt.

Die überwältigende Dimension der Stücke Reyles erlaubt dabei einen tiefen Einblick in Kunsthistorie, denn der Künstler und seine Mitarbeiter zitieren bekanntes und ordnen es zu neuen Aussagen an. Von Gemälden über Skulpturen bis zu Installationen ist die Bandbreite der Anselm Reyle GmbH beachtlich.

Das Anselm Reyle Atelier in Berlin

Anselm Reyle gehört zu den derzeit wichtigsten und bekanntesten deutschen Künstlern mit internationalem Erfolg. Seine Werke könnten als postmodern bezeichnet werden, würde es bei ihm nicht auch immer neben den Zitaten auch eine neue, eigene Dimension geben. Mit seiner Bearbeitung von Licht, Farbe und Oberflächen ist er vor allem in Amerika bekannt und hoch geschätzt.

Das Anselm Reyle Atelier existiert in Berlin seit rund zehn Jahren. Für den aus Tübingen stammenden Künstler wurde die AusstellungAcid Mothers Temple“ vom 17. Oktober 2009 bis zum 10. Januar 2010  in der dortigen Kunsthalle zu einer Art Rückkehr zu den Wurzeln und gleichzeitig zu einer neuen Erfahrung jenseits der großen Kunsttempel der Hauptstadt und weltweit. Die Werkschau wurde parallel zu einer Ausstellung neuer Werke in New York in der Gagosian Gallery konzipiert.

Arbeiten im Kollektiv: Anselm Reyle GmbH

Fundsachen sind ein großer Bestandteil der Kunst Anselm Reyles. Bereits vorhandenes Material – sei es künstlerisch oder gebrauchstechnisch – wird in den Installationen und Gemälden verarbeitet und mit einem neuen Wesen ausgestattet. So widmet sich der Künstler auch Klischees der Abstrakten Malerei und dringt zum Kern der Konventionen vor.

Nicht nur, dass Anselm Reyle seine Kunst in wichtigen Sammlungen und großen Museen aufgehoben weiß, der 1970 geborenen Künstler ist auch Professor an der Hochschule für Bildende Künste in Hamburg.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.