Absinthe Cocktail – Rezept und traditionelle Trinkrituale

Der hochprozentige Absinthe verleiht mit seiner typisch grünen Farbe jedem Cocktail das gewisse Etwas und einen besonderen Geschmack.

Absinthe – die grüne Fee mit 45 bis 80 Volumen-Prozent

Absinthe ist aufgrund seiner meist grünen Farbe auch als „die grüne Fee“ bekannt.  Ursprünglich wurde Absinthe im 18. Jahrhundert im heutigen Schweizer Kanton Neuenburg als Heilelixier verkauft. Der Alkoholgehalt liegt je nach Absinthmarke zwischen 45 und 85 Volumen-Prozent.

Absinthe gelangte in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts und Anfang des 20. Jahrhunderts in Frankreich zu großer Popularität. Aufgrund seines Thujon-Gehaltes galt Absinthe auf dem Höhepunkt seiner Bekanntheit als gesundheitsschädlich und stand unter dem Verdacht abhängig zu machen. In einigen europäischen Staaten und den USA war Absinthe bereits ab 1915 verboten. Wissenschaftlich konnte jedoch nicht nachgewiesen werden, dass das alkoholische Getränk gesundheitliche Schäden nach sich ziehe. Seit 1998 ist Abstinthe in den meisten europäischen Staaten wieder erlaubt.

Absinthe Cocktail – Rezept und traditionelle Trinkrituale

Klassisch wird das grüne Elixier nach dem französischen Ritual getrunken, bei dem ein oder zwei Würfelzucker auf einem Löffel über den Glas platziert werden und sehr langsam kaltes Wasser  darüber gegossen wird. In Deutschland dürfte das Feuerritual bekannter sein. Hier werden ein oder zwei in Absinthe getränkte Würfelzucker auf einem Löffel über den Glas gelegt und angezündet bis der Zucker karamellisiert. Danach werden die Flammen gelöscht und die Würfel in den Absinthe gegeben.

Wer die herbe Spirituose lieber in einem Cocktail genießen möchte braucht für das Absinthe Cocktail Rezept folgende Zutaten:

2 Tropfen Angostura-Bitter
1 Dash Anisette
3 cl Pernod
1 Dash Mandelsirup

Für diesen Shortdrink werden einfach alle Zutaten in einem Shaker kurz zusammengemixt und in einem spitzen Cocktails-Glas serviert. Aber Vorsicht, der Absinthe Cocktail ist nichts für schwache Nerven.

3 Meinungen

  1. Alkohol ist keine Lösung…sondern ein Destilat 🙂
    Absinthe Cocktail habe ich mal in Rußland probiert,
    es war richtig gut – einmaliges Erlebnis.

  2. absinth gibts doch heutzutage nicht nur auf goa-partys und festivals
    sondern auch auf anderen veranstaltungen und im internet
    bekannte von mir haben ein absinth-handel in dresden.
    hab nur grad nicht die webseite parat.
    🙁

  3. Hört sich richtig lecker an 😀 werde das aufjedenfall mal ausprobieren..mal sehen ob es mein Lieblingsgetränk wird und derzeitiges #1 Getränk Grappa vom Thron schubst 😀 Danke für das Rezept!

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.