„22 Jump Street“: Der zweite Film zur Kultserie am College kommt ins Kino

Screenshot Trailer 22 Jump Street

2012 sorgten Channing Tatum (34) und Jonah Hill (30) mit dem Remake der Serie „21 Jump Street“ aus den Achtzigern (damals mit einem blutjungen Johnny Depp) für eine positive Überraschung an den Kinokassen. Das Geheimnis hinter dem Erfolg: Man nahm sich nicht allzu ernst und schickte zwei Chaos-Cops undercover wieder auf die Schulbank. Auch in der Fortsetzung „22 Jump Street“, die ab morgen im Kino zu sehen ist, sind sie wieder im Undercovereinsatz – diesmal am College.

Strafversetzung von der Strafversetzung

Schmidt (Jonah Hill) und Jenko (Channing Tatum) bilden nach wie vor das unterschiedliche Ermittlerduo, das nach seinem erfolgreichen Einsatz an der High School mit einem nicht minder prekären Fall betraut wird: Gemeinsam geht es für die Cops an das örtliche College, um die Verbreitung einer neuen Designerdroge zu verhindern. Doch nicht nur in puncto Drogen besteht akute Gefahr, auch die Freundschaft zwischen den beiden grundverschiedenen Ermittlern steht auf dem Spiel. Während Jenko unter den College-Sportlern auf Gleichgesinnte trifft, taucht Schmidt in den Künstler-Cliquen unter. Für die Cops steht also eine Zerreißprobe an und sie müssen sich die Frage stellen, wie weit ihre Freundschaft inzwischen gediehen ist.

Mit Hirn und noch mehr Herz

Mit seinem klassischen Buddy-Movie will das Regisseur-Duo Phil Lord (37) und Christopher Miller (38) – ja, auch hier stecken zwei Köpfe hinter dem Film – den Überraschungshit von 2012 noch toppen. Auch mit „22 Jump Street“ ist den beiden Regisseuren wieder ein wahres Gag-Feuerwerk gelungen, das witzig, spritzig und voller Anspielungen ist, ohne dabei auf stumpfen Fäkalhumor ausweichen zu müssen. Der neue Streifen bewahrt mühelos den Irrwitz und die Spritzigkeit seines Vorgängers. Tatum und Hill überzeugen als Hauptdarsteller, neben Rapper Ice Cube (45) glänzen in den Nebenrollen vor allem Peter Stormare (60) und Amber Stevens (27).

Gelungene Unterhaltung für einen entspannten Kinoabend im Sommer

Lord und Miller zeigen mit „22 Jump Street“, dass sie es auch verstehen, Komödien mit Charme und Eleganz fortzusetzen. Voller Gags und Selbstironie bietet der Film gelungene, lockere Unterhaltung für einen entspannten Kinoabend im Sommer. Und dass Schmidt und Jenko noch in die 23 umziehen, ist eigentlich auch schon ausgemachte Sache…


Anmerkung: Beitragsbild stammt aus dem Youtube-Video „22 JUMP STREET – Trailer 2014 (Deutsch | German) | HD“ von Moviepilot Trailer

Mehr Kino-News:
Lasst die Spiele beginnen: Der „Fifty Shades of Grey“-Trailer ist da!
„Sin City 2: A Dame to Kill For” – Der neue Trailer ist da!

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.