10 pragmatische Tipps zum Abnehmen: Tipp 3 – Eiweißreich essen

Die sehr viel besseren Energielieferanten unter den Makronährstoffen sind Kohlenhydrate und Fett. Zwar kann der Körper auch Eiweiß in Glucose umwandeln, das tut er jedoch nur, wenn wirklich nötig.

Warum ist Eiweiß hilfreich bei Diäten?

Die Verstoffwechslung von Eiweiß ist ein energieintensiver Prozess (Thermogenese). Bis zu einem Viertel der im Eiweiß enthaltenen Energie werden dabei verbraucht. Bei Kohlenhydraten sind es mit fünf bis sieben Prozent und bei Fett mit zwei bis drei Prozent deutlich weniger.

Ein weitere Eigenschaft von Eiweiß macht es bei Abnehmwilligen so beliebt: Es entwässert den Körper. Man verliert dadurch zwar kein Körperfett, die Waage zeigt aber wegen des verlorenen Wassers eine Tendenz nach unten. Da Ungeduld ein verlässlicher Begleiter fast aller Menschen ist, die abnehmen wollen, ist dieser psychologische Effekt sehr wertvoll.

Eiweiß sättigt auch sehr gut. Besser als einfache Kohlenhydrate und Fett. Das ist sehr wichtig, weil sich der Hunger so länger zurückhält. Wenn man in der Folge seltener isst, nimmt man weniger Kalorien zu sich und der Körper macht sich an die Reserven heran.

Fett verbrennen kann der Organismus nur, wenn sich der Insulinspiegel auf Normalniveau befindet. Glückliche Fügung ist da, dass Eiweiß im Gegensatz zu Kohlenhydraten kaum einen Insulinanstieg auslöst.
Im Alltag fällt es vielen Menschen leider sehr schwer, sich über längere Zeit abwechslungsreich mit eiweißreichen Lebensmitteln zu ernähren. Ideal sind daher Eiweißshakes aus hochwertigem Eiweißpulver, die man im Handumdrehen mixen kann. Da man sie mit verschiedensten Zutaten variieren kann, kommt mit ihnen auch keine Langeweile auf.

Flohsamenschalen oder Weizenkleie als Sattmacher

Ein besonders wirksamer Trick besteht darin, in Eiweißshakes Flohsamenschalen einzurühren. Diese überwiegend unverdaulichen Ballaststoffe quellen im Magen auf und sorgen dafür, dass die sättigende Wirkung des Eiweiß zusätzlich verstärkt wird. Den gleichen Effekt hat man zwar auch zum Beispiel mit Weizenkleie. Die sensorische Empfindung im Mund ist bei Flohsamenschalen jedoch sehr viel angenehmer. Ein solcher Shake erinnert in seiner Konsistenz erstaunlich an leckeren Grießbrei. Meine Empfehlung: Einfach ausprobieren und dabei abnehmen!

Wer schreibt denn hier? Mein Name ist Dr. Andreas Schweinbenz und ich bin Gründer und Geschäftsführer der Vibono GmbH (www.vibono.de). Über Kommentare zum Blog und persönliche Nachrichten freue ich mich (a.schweinbenz@vibono.de).

Weitere Abnehmtipps finden Sie in unserer Serie „Abnehmtipps von Dr. Schweinbenz“.

2 Meinungen

  1. Hi Doc,

    guter Artikel mit guten Tipps, die ich selbst anwende. Besonders der Tipp mit den Weizenklei hilft satt zu bleiben.

    Ich nehmen es entweder morgens mit dem Eiweißshake oder auch mittags zu mir. Abends genieße ich dann Casein Protein in Form von Hüttenkäse oder auch Quark mit vielen Beilagen.

    Grüße aus Ulm
    Taco

  2. Danke für den guten Beitrag! Ich bin erst 17 und habe auch schon Besenreiser. Bin aber weder übergewichtig noch rauche ich und viel Sport und gesund Ernähren tu ich mich eigentlich auch. Ich denke mal das es bei mir Genetisch bedingt ist. Ich werde mich mal bei einem Arzt weiter darüber informieren lassen, da ich diese Äderchen ziehmlich unschön finde…

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.