10 natürliche Heilmittel bei Blasenentzündung: Homöopathie, Schüssler und Pflanzenheilkunde

Viele Frauen und junge Mädchen neigen zu einer Blasenentzündung. Die Zystitis kann dabei sehr schmerzhaft und langwierig sein. In den meisten Fällen sind Bakterien an der Blasenentzündung schuld, welche die Harnwege infizieren.

Manchmal können allerdings auch Viren, Parasiten und Pilze schuld an der Erkrankung sein. Die Erreger gelangen dann meist von außen über die Harnröhre in die Blase und verursachen dort eine Entzündung oder Reizung der Blasenwand.

Die besten Heilmittel bei Blasenentzündung

Besonders in der nasskalten Jahreszeit sollte man sich durch ausreichend warme Kleidung und Vermeidung von kalten Sitzplätzen vor einer Blasenentzündung schützen, da hier bereits kalte Füße ausreichen können um für einen Infekt empfänglich zu sein. Durch die Hartnäckigkeit der Erkrankung helfen oft nur Antibiotika zur erfolgreichen Bekämpfung. Doch es gibt auch eine Vielzahl an natürlichen Heilmittel bei Blasenentzündung. Diese kommen unter anderem aus der Homöopathie und beispielsweise aus der Pflanzenheilkunde.

Wir zeigen Ihnen die 10 besten Heilmittel bei Blasenentzündung.

Heilmittel bei Blasenentzündung: Die Top 10

1

Heilkräuter

Es gibt eine Vielzahl von Heilkräutern bei Blasenentzündung. So können Sie beispielsweise zu Birke, Bärentraube, Cranberry, Hauhechel, Hopfen, Isländischem Moos, Kamille, Löwenzahn, Myrte oder Preiselbeere greifen.
Diese Heilkräuter kann man entweder innerlich, zum Beispiel als Tee, Tinktur oder als Fertigarznei einnehmen, oder äußerlich in Form eines Umschlags, als Waschung oder Spülung, als Salbe oder als Bad verwenden.

2

Ätherische Öle

Auch zahlreiche ätherische Öle sind überaus wirkungsvoll bei Blasenentzündung. Hier haben Sie die Auswahl zwischen Bergamotte, Cajeput, Cistrose, Eukalyptus, Fichte, Goldrute, Kamille, Kiefer, Lavendel, Myrte, Niaouli, Salbei, Sandelholz, Wacholder oder Zeder.
Ätherische Öle kann man als Einreibung, in Salben, Bädern oder einfach in der Duftlampe einsetzen.

3

Heilmittel nach Hildegard von Bingen

Ebenso können Sie auch auf Heilmittel nach Hildegard von Bingen bei einer Blasenentzündung zurück greifen. Hier eignen sich Salbeiblätter und der Ligurstein, die Sie in der Apotheke erhalten können.

4

Schüssler-Salze

Auch bei den beliebten Schüssler-Salzen gibt es einige, die Sie bei einer Blasenentzündung einnehmen können. Hier empfiehlt es sich zu den Salzen Nr. 12 (Calcium sulfuricum), Nr. 3 (Ferrum phosphoricum), Nr. 4 (Kalium chloratum), Nr. 16 (Lithium chloratum), Nr. 9 (Natrium phosphoricum) und dem Salz mit der Nr. 21 (Zincum chloratum) zu greifen, die Sie allesamt in der Apotheke bekommen.

5

Heilsteine

Desweiteren gibt es auch spezielle Heilsteine, die bei einer Blasenentzündung helfen können. Hier können Sie zum Achat, einem Jaspis oder dem Nephrit greifen.

6

Homöopathische Mittel

Natürlich finden Sie auch in der Homöopathie eine ganze Reihe geeigneter Mittel gegen Blasenentzündung. So können Sie zum Beispiel Apis mellifica, Berberis, Cantharis vesicatoria, Delphinium Staphisagria, Dulcamara, Mercurius corrosivus, Nux vomica, Staphisagria, Strychnos Nux vomica oder Urtica urens einnehmen.

7

Tees

Natürliche Hausmittel helfen ebenso wirkungsvoll bei der Heilung. Sie können Tees aus Goldrute, Birkenblättern, Bärentraubenblättern oder Brennnessel trinken. Diese wirken harntreibend und entzündungshemmend.

8

Apfelessig

Apfelessig hilft dabei das gestörte Säure-Basen-Verhältnis im Urin wieder zu regulieren. Trinken Sie deshalb zweimal täglich 2 TL Apfelessig verdünnt auf ein Glas Wasser.

9

Kürbiskerne

Damit die Abwehrkräfte der Blase wieder gestärkt werden, sollten Sie sich aus dem Reformhaus Kürbiskerne besorgen und diese den Tag über kauen.

10

Sitzbad

Führen Sie täglich warme Sitzbäder für die Blase, zum Beispiel im Bidet, durch. Hierzu die Wanne einfach nur halbvoll machen und dann im Sitzen baden. Es empfiehlt sich als Badezusatz ätherische Öle oder ein Kamillenbad zu verwenden.

Tipps und Hinweise

  • Wenn Sie auf Schüssler-Salze, homöopathische Mittel oder Heilkräuter zurück greifen möchten, sollten Sie vorher Rücksprache mit Ihrem Arzt halten

Foto: Kati Molin – Fotolia

4 Meinungen

  1. Ich kann aus eigener Erfahrung Harntee empfehlen. Der hilft bei mir immer recht schnell und treibt die Entzündung aus der Blase.Grüße Sabine

  2. Und wenn Seele und Körper dann in Einklang sind, bessert sich die Blasenentzündung oder ist sogar ausgeheilt.

  3. Ich bin erschüttert. Meine (Teenager-) Tochter isst in den letzten Wochen eher unregelmäßig – da wollte ich mich ein wenig schlau machen, um mögliche Anzeichen für eine Essstörung frühzeitig zu erkennen. Nein, ich möchte ihr nicht hineinreden, sondern nur erkennen, sollte es irgendwann einmal aus dem Ruder laufen. Von Magersucht und Bulimie hat man schon gehört, aber diese krankhaften Heißhunger Attacken waren mir neu. Wobei die Begrifflichkeit dazu verführt, zu sagen, dass sich Betroffene sicher nur nicht im Griff haben… Und gerade weil „Heißhungerattacken“ so ein geläufiger Begriff ist, könnte ich mir vorstellen, dass Mädchen das Problem selbst nicht erkennen können. „Die Person muss mindestens zwei Essanfälle pro Woche erleiden, und das über einen Zeitraum von zumindest sechs Monaten.“ heißt es in einem Beitrag. Das ist eine ganz schön lange Zeit für jemanden, der vermutlich nach Hilfe ruft…

  4. Sobald man merkt, dass jemand im Umfeld an einer Essstörung leiden könnte, sollte man diese Person genau beobachten. Mit Essstörungen ist nicht zu scherzen, man wird viel zu schnell davon süchtig nichts zu Essen oder zu Brechen.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.