10 Ideen für clevere und klassische Raumteiler: Raumnutzung mit Stil

Raumteiler

Manchmal ist es die Größe eines Raumes und manchmal ist es das Kunststück, in einer kleinen Wohnung mehr Wohnqualität zu schaffen. Wie man aus einem Raum nahezu zwei Räume machen kann? Nun, es gibt einige gute Raumteiler Ideen, mit denen Sie dies im Handumdrehen schaffen können. Hier sind die zehn cleversten Raumteiler Ideen.


Raumteiler Ideen: Die Top 10

1

Der Klassiker: das Stufenregal

Der Klassiker unter den Raumteiler Ideen ist das Stufenregal. Diese Regalvariation kann man in einem Stück kaufen oder man schiebt Regale mit unterschiedlichen Höhen nebeneinander und kreiert sein ganz eigenes Stufenregal. Besonders schön sind Regale, die keine Rückwand haben. So wird verhindert, dass der Raum zu stark abgedunkelt wird, da durch das Regal noch Lichtstrahlen gelangen. Ein Stufenregal gibt es in den unterschiedlichsten Größen und Farben zu kaufen.

2

Insbesondere für Büroräume geeignet: die Regalwand

Um einen Raum aufzuteilen, kann man auch eine Regalwand nutzen. Diese kann zum einen fest in den Raum integriert werden oder man nutzt bewegliche, hohe Regale, die man jederzeit in eine andere Position stellen kann. Insbesondere für Räume, die als Büro genutzt werden, ist die Regalwand als Abtrennung praktisch, da die Regale als Ablagemöglichkeit für Büroutensilien und Akten genutzt werden können.

3

Die günstige Lösung: der Vorhang

Der Vorhang ist die günstigste Lösung, einen Raum abzuteilen. Wenn beispielsweise Kleiderstangen oder Aktenschränke den Raum optisch unnötiger Weise unordentlich und unharmonisch wirken lassen, können Sie den Vorhang gut nutzen. So verschwinden hässliche Ecken eines Raumes blitzschnell hinter einem schönen Vorhang. Um den Vorhang anzubringen, gibt es unterschiedliche Möglichkeiten, wie beispielsweise Gardinenstangen oder Stahlseile, die man an der Decke befestigen kann. Die Farbe und Gestaltung des Vorhangs sollte vom persönlichen Geschmack und der restlichen Einrichtung des Raums abhängig gemacht werden.

4

Die edlere Textilvariante: die Schiebegardine

Neben einem Vorhang kann auch eine Schiebegardine als textile Lösung eines Raumteilers genutzt werden. Im Vergleich zum Vorhang ist die Schiebgardine jedoch etwas aufwendiger anzubringen und auch in der Anschaffung teurer. Das Ergebnis ist hingegen sehr viel moderner. Unter der Decke wird ein Schienensystem angebracht. Die Schiebegardinen gibt es in unterschiedlichen Ausführungen, wie beispielsweise transparent mit Ornamentstruktur, mit Blumenprints oder einfarbig.

5

Die schnelle Lösung: der Paravent

Sie möchten kurzfristig einen Raum abtrennen und benötigen dafür nur eine kleine Lösung? Dann ist der Paravent genau das Richtige. Man kann damit beispielsweise im Badezimmer eine kleine Abtrennung schaffen. Sie können den Paravent aus unterschiedlichen Materialien, wie Leinen oder Bambus, kaufen oder den Raumteiler selber bauen. Dazu benötigen Sie Sperrholz oder Holzlatten, ggf. Stoff, Scharniere und eventuell eine Bauanleitung. Bei der Gestaltung sind Ihrer Fantasie keine Grenzen gesetzt.

6

Die elegante Lösung: die Schiebewand

Um einen Raum auszuteilen, kann man auch eine sehr elegante Lösung wählen und eine Schiebewand einbauen lassen. Schiebewände gibt es in den unterschiedlichsten Materialien. Zum einen kann man die Glasvariante wählen, die mit satinierten Glaselementen gestalterisch sehr schön aussieht. Zum anderen gibt es unterschiedlichste andere Materialien und Dekore, aus denen Sie Ihre Schiebewand aussuchen  können.

7

Ein fester Raumteiler: die halbe Wand

Wenn Sie leichte Umbaumaßnahmen für Ihren Raum in Kauf nehmen wollen, können Sie eine halbe Wand im Raum einziehen. Auf diese Weise schaffen Sie zwar eine Raumteilung, grenzen beide Bereiche jedoch nur ab, ohne direkt eine komplette Wand einzuziehen. Abgestuft sieht die halbe Wand besonders schön aus und bietet viele Möglichkeiten, die Wand in das Raumgefüge mit einzubeziehen.

8

Ein weiterer, fester Raumteiler: die Glasbausteine

Wie bereits der siebte Platz zeigt, kann man mit leichten Umbaumaßnahmen eine neue Raumgestaltung kreieren. Doch wenn Ihnen eine halbe Wand zu viel Licht schluckt und zu streng wirkt, nutzen Sie doch einfach Glasbausteine, um die Wand zu bauen. Glasbausteine leiten das Licht weiter durch den Raum, es gibt sie in den stylischten Ausführungen und man kann ebenfalls eine halbe Wand, abgestuft aus Glasbausteinen, gut in das Raumgefüge integrieren.

9

Exotische Atmosphäre: der asiatische Raumteiler

Raumteiler im asiatischen Stil gibt es in den verschiedensten Ausführungen und Preisklassen. So können Sie zum einen Paravents aus Bambusholz kaufen. Zum anderen gibt es feste Raumteiler oder Schiebewände, die im asiatischen Stil, u.a. mit Pergamentbespannung, Schriftzeichen oder fantasievollen Motiven wie dem Drachen, gehalten sind. Wenn Sie Ihre Wohnung bereits mit Bambusbäumen, asiatischen Möbeln und einem Zen-Garten schmücken, passt dieser Raumteiler perfekt in Ihre Wohnung.

10

Die flexible und schnelle Lösung: Planzen und Lampen

Die vorherigen Vorschläge sind Ihnen zu aufwendig und langwierig, da Sie schnell eine Lösung in puncto Raumteiler finden müssen? Dann haben wir zum Schluss genau das Richtige für Sie. Zum einen kann man Pflanzen sehr gut als Raumteiler einsetzten. Besser geeignet sind jedoch Lampen. Die gibt es zum Teil in rechteckigen Formen zu kaufen, die sich nebeneinanderstellen lassen und so einen Raum abtrennen.

Tipps und Hinweise

  • Der Raumteiler muss immer zum Gestaltung der Räume passen.
  • Für größere Umbaumaßnahmen lassen Sie sich im Baumarkt beraten.

Bild: Fotowahn – Fotolia

Eine Meinung

  1. Schöne Zusammenfassung der verschiedenen Möglichkeiten zum Räume trennen! Die Idee mit den Blumenkübeln kannte ich so noch nicht, davon haben wir auch mehrere und wir werden es direkt mal ausprobieren

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.