Warum ich kein Politiker sein will

Das wäre nichts für mich, schließlich mache ich den ganzen Tag nichts anderes, als mir über mögliche und unmögliche Zusammenhänge den Kopf zu zerbrechen. Die Aussage Tilo Sarrazins, seines Zeichens Berliner Finanzsenator, Bayrische Schüler ohne Schulabschluss wüssten mehr als Berliner Schüler mit Abschluss, ist so ein Beispiel. Der Mann hat doch Recht! Wer mal in Berlin durch den Prenzlauer Berg spaziert, wird sich wundern, warum hier geschwäbelt, gegrantelt oder gemuht wird, aber nicht berlinert und schon gar nicht deutsch geredet. DA sind sie, die ganzen Süddeutschen ohne Schulabschluss, die jetzt in Berlin den dicken Max machen.
Der gemeine Berliner Studierte überlegt bei Kerzenschein hin und her, wie er seine Stulle bezahlen soll und ernährt sich während dessen von Hartz IV. Derweil kommt der zurückgebliebene Schwabe in Papas Benz vorgefahren und macht aus Scheiße Geld. Und schon ist der dumme Schwabe der Klügere.

So ändern sich die Vorzeichen. Um aber beim Finanzsenator zu bleiben. Komischerweise ist mir gerade entfallen, wer durch konsequente Streichung aller Mittel dafür hauptverantwortlich ist, dass die Schulbildung in dieser Stadt vor die Hunde gegangen ist. Die ach so dummen Bayern haben ja sogar die Lernmittelfreiheit wieder eingeführt. Vielleicht ist man ja gieriger nach Schulbüchern, wenn man sie umsonst bekommt?

Oder Wolfgang Böhmer, der verlauten ließ, die Kindstötungen im Osten hängen ursächlich mit der Abtreibungsregelung in der DDR zusammen. Der Herr kommt wohl aus Berlin. Das würde seinen Mangel an Verstand erklären.
Die Mütter, die jetzt ihre Kinder tiefkühlen, waren zu DDR-Zeiten gerade eingeschult und hatten somit von Fortpflanzung soviel Ahnung, wie Herr Böhmer von Geschichte und Mathe zusammen. Vielleicht ist Herr Böhmer ja eher Biologe und wollte gesagt haben, dass es an den Ost-Genen liegt, also vererbt ist?
Wieder falsch!
Denn wenns an den Genen liegt wirds wohl an Adolf, der alten Nazisau liegen, der hatte es mit Menschenleben ja schließlich auch nicht so. Und der Osten hatte mit olle Alois Schicklhuber und seinen Mannen kollektiv überhaupt nichts zu tun. Der gemeine Ostdeutsche war Widerstandskämpfer allerhärtester Sorte, während der böse Westdeutsche NSDAP-Mitglied, gewissenloser Schlächter und folglich Kindstöter war. Der Westdeutsche also ist schuld, der hat es der Gesellschaft vererbt und die frisst nun quasi ihre Kinder, sozusagen.

Jaha, ich will meine Stasi wiederhaben und meinen Sender Gleiwitz und Frauen an den Herd und überhaupt alles!!!

Jemand da draußen, der mich wählt?

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*