Verharmlosung?

Vor einigen Tagen flimmerten Bilder vom Leipziger Derby zwischen Lok und Sachsen durch’s Frühstücksfernsehen. Archiv-Bilder wurden gezeigt und auf die historische Auseinandersetzung der beiden Fangruppen hingewiesen. Die Rivalität gehört zu diesem Spiel dazu. Soweit, so gut. Derbys beleben den Fußballalltag und müssen durch offenen Hass gepusht werden. So lange es im Rahmen bleibt!

Denn die Bilder vom aktuellen Leipziger Derby ließen mich erschaudern. Zu sehen war ein Großaufgebot der Polizei. Zudem wütende (teils kahlgeschorene) Anhänger, die aufeinander losgehen wollten. Die Grün-Uniformierten konnten die große Keilerei verhindern und die Fangruppen durch gezielte Festnahmen in Grenzen halten. Doch zu guter Letzt störten Chaoten mit Raketenfeuer das Spiel. Während der Ball rollte, schossen rote Flugkörper durchs Stadion und auf das Feld. Die Spieler flüchteten und der Schiedsrichter unterbrach die Partie für einige Minuten.

Doch lapidare Kommentar des Kommentators: „Im Endeffekt war es ein ruhiges Spiel." Er betete noch die Torschützen hinunter und fuhr munter fort. Häää? Ruhiges Spiel? Auseinandersetzungen, Festnahmen, Spielunterbrechung und das Spiel soll gesittet und im erwarteten Rahmen abgelaufen sein? Nein danke, dann lieber doch kein Leipziger Derby mehr.

2 Meinungen

  1. Also ich persönlich finde es witzig, wenn Flitzer über das Spielfeld laufen, besonders bei internationalen Begegnungen in der Champions League. Die wollen doch Niemendem was zu Leide tun. Und wenn man mal auf den Unterton der Moderatoren hört, die das kritisieren (müssen), hört man auch ganz oft ein Schmunzeln dabei… Was meint ihr?

  2. Flitzer sind was anderes… erst lustig, dann nervig und im Endeffekt doch wieder witzig. Gegen Flitzer hab ich gar nichts. Wie du sagst, Tom, sie wollen keinem was zu Leide tun…Aber Flitzer und Idioten (aka Randalierer/Raketenschießer) zu vergleichen ist müßig 😉

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*