Topmodel Luisa Hartema: Schluss mit Freund und Agentur

ModelLuisa Hartema (19) schafft klare Verhältnisse – beruflich wie privat. Die Siegerin der siebten Staffel von „Germany’s Next Topmodel“ hat sich nach anderthalb Jahren von ihrem Freund Keno Weidner getrennt. Auch mit ihrem ehemaligen Management, der Agentur von Heidi Klums Vater Günther, machte sie Schluss.



Beziehungsaus nach anderthalb Jahren

Anderthalb Jahre waren Luisa Hartema und Keno Weidner ein Paar. Alles passte perfekt: Beide sind Models, beide kommen aus Ostfriesland, er arbeitete schon für Versace und Armani, sie begeisterte auf diversen internationalen Modenschauen. Gefunkt hatte es zwischen ihnen bei einem Musikvideodreh der Band „Hurricane Dean“. Hartema hatte darin eine Waldfee gespielt. Der Trennungsgrund ist nicht bekannt. Gerüchten zufolge soll sich die schöne Ostfriesin aber bereits neu verliebt haben.

Berufliche Veränderungen: Neue Agentur

Und auch beruflich wagt Hartema einen Neuanfang. Der Vertrag zwischen OneEins Management, der Agentur von Günther Klum, und dem Model ist ausgelaufen und wurde nicht verlängert. Es wird über Streitereien spekuliert, dem sei jedoch nicht so. In einer Stellungnahme von Hartemas neuer Agentur Munich Models heißt es: „Der Vertrag zwischen Luisa und OneEins Management ist ganz regulär ausgelaufen.“ Die 19-Jährige arbeite zurzeit in London und sei viel im Ausland beschäftigt. Eine neue Agentur lässt sich anscheinend leichter finden, als der Mann fürs Leben.

Luisa Hartema hatte sich 2012 in der siebten Staffel von „Germany‘s Next Topmodel“ gegen 15.700 Bewerberinnen durchgesetzt. Mit dem Sieg in der Castingshow stand sie automatisch bei OneEins Management unter Vertrag. Ihr hübsches Gesicht mit den unterschiedlich farbigen Augen ziert inzwischen einige Kampagnen, wie zum Beispiel von Escada, Gilette, Maybelline Jade und Zalando.


Bildurheber: Thinkstock, moodboard, moodboard

Das könnte Sie auch interessieren:
Zuckerwatte für die Ohren? – Paris Hilton meldet sich mit neuer Single zurück

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*