Neuer Porsche Cayenne noch effizienter und dynamischer

Sparsamkeit trotz satter Leistung – das schließt sich bei Porsche schon lange nicht mehr aus. Neuester Streich ist der im Rahmen der gründlichen Modellpflege präsentierte Cayenne S E-Hybrid.

Der neue Porsche Cayenne S E-Hybrid stellt den erste Plug-in-Hybriden im Feld der Premium-SUV dar. Der technische Fortschritt gegenüber dem bisherigen Cayenne S Hybrid fällt enorm aus: Das neuste Porsche Hybrid-Modell verfügt über eine Lithium-Ionen-Antriebsbatterie mit einer Kapazität von nun 10,8 kWh, die in Abhängigkeit von Fahrstil und Topografie eine rein elektrische Fortbewegung von 18 bis 36 km erlaubt. Die Leistung der Elektromaschine wurde mehr als verdoppelt und stieg konkret von 47 PS/34 kW auf 95 PS/70 kW. Der kombinierte Gesamtverbrauch des Porsche SUV beläuft sich jetzt gemäß NEFZ auf 3,4 l/100 km, was einem CO2-Ausstoß von 79 g CO2/km entspricht.

 Der neue Porsche Cayenne S E-Hybrid ©2014 Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG

An Drehmoment mangelt’s dem Porsche Cayenne S E-Hybrid nicht

Die kombinierte Leistung des Cayenne S E-Hybrid setzt sich aus den unverändert 333 PS/245 kW des Dreiliter-V6-Kompressorbenziners und den 95 PS/70 kW der Elektromaschine zusammen und beträgt insgesamt 416 PS/306 kW bei 5.500 Touren. Das kombinierte Gesamtdrehmoment von 590 Nm liegt zwischen 1.250 und 4.000 Umdrehungen an. Daraus resultieren erwartungsgemäß Fahrleistungen auf Sportwagenniveau: Der neue Porsche Cayenne S E-Hybrid flitzt in 5,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h und läuft 243 Sachen Spitze. Das elektrische Höchsttempo liegt bei 125 km/h. Die Antriebsbatterie lässt sich über das Stromnetz oder während der Fahrt aufladen. Alle wichtigen Fahrzeugdaten können mithilfe des serienmäßigen Porsche Car Connects via Smartphone abgerufen werden.

 

Der Cayenne S E-Hybrid ist in bester Gesellschaft

Im Portfolio der aktuellen Porsche Modelle setzt der Panamera S E-Hybrid als erstes Plug-in-Fahrzeug der Oberklasse weltweit Maßstäbe. Der Porsche Cayenne S E-Hybrid bringt diese wegweisende Technik nun ins Premium-SUV-Segment. Im 918 Spyder ist eine außerordentliche leistungsstarke Hybridtechnik schon in einem Sportwagen angekommen, der auch für einen Supersportler überraschende Fahr- und Verbrauchswerte abliefert. Gleichzeitig ist er ein Exempel für den Technologietransfer aus dem Motorsport in die Serienproduktion: Im Porsche 919 Hybrid läuft die Antriebstechnologie zur momentan höchsten Form auf und wird darüber hinaus für kommende Serienmodelle getestet.

Bilder: ©2014 Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.