Mückeninvasion – Die besten Hausmittel gegen Stechmücken

Mückenstich am Bein

Der Sommer ist da, und mit ihm schwirren wieder überall die lästigen Stechmücken umher. Wenn man abends noch gemütlich auf der Terrasse sitzen möchte und es plötzlich ganz leise „Bsssss“ am Ohr macht, flüchtet man oft genervt zurück in die Wohnung. Wie Sie die Plagegeister effektiv bekämpfen können, erfahren Sie hier.



Mit den Larven fängt es an

Jede noch so kleine Pfütze Regenwasser und jeder Gartenteich sind für Mücken ideale Brutstätten. Deswegen sollten Sie, wenn möglich, bereits Jagd auf die Larven machen. Einige Tropfen Speiseöl in der Regentonne oder das im Fachhandel erhältliche natürliche Bekämpfungsmittel mit dem Bazillus Thuringiensis Israelensis sind effektive Methoden, damit die Mücken nicht Überhand nehmen. Wenn Sie Vogeltränken besitzen, sollten Sie diese regelmäßig entleeren und wieder neu füllen. Im Gartenteich sind Fische perfekte Larvenvernichter, und auch Libellen und verschiedene andere Insekten ernähren sich gerne von Stechmücken.

Abwehr mit natürlichen Mitteln

Wenn aus den Larven bereits nervige Stechmücken geworden sind, können Sie sich diese mit einigen einfachen Tricks vom Leibe halten. So sollten Sie im Sommer auf dunkle Kleidung verzichten. Tragen Sie frisches Weiß oder zarte Pastelltöne, denn dann wirken Sie auf Mücken nicht mehr ganz so anziehend. Falls Sie gerne draußen sitzen, können Sie Ihr Haus oder Ihre Wohnung mit entsprechenden Insektenschutzgittern ausstatten. Diese sind auch für Kinderzimmer- und Schlafzimmerfenster bestens geeignet und sorgen dafür, dass die Mücken draußen bleiben und Sie ruhig schlafen können. Auch diverse ätherische Öle sind für Mücken ein Graus, beispielsweise Lavendel, Pfefferminze und Salbei. Auch Duftkerzen mit Zitronen-, Bergamotten- oder Kampferaroma halten Ihnen die kleinen Biester vom Leib.

Kleine Tricks, große Wirkung

Mit so einfachen wie effektiven Tricks schaffen Sie es, dass die Stechmücken ihr Interesse an Ihnen verlieren. Sie müssen dafür keineswegs immer zur Chemiekeule greifen, denn das kann Ihnen und er Umwelt schaden. Tragen Sie draußen helle Kleidung und zünden Sie abends auf der Terrasse einfach eine für Sie wohlriechende Duftkerze an – das stinkt den Plagegeistern gewaltig!


Bildurheber: by-studio – Fotolia

Das könnte Sie auch interessieren:
Die echte Kamille – der „Arzt der Pflanzen

Eine Meinung

  1. Helle Kleidung und ätherische Öle – das sind sehr praktische und tolle Tipps. Die Öle haben auch noch den Vorteil, dass sie richtig gut duften. Vielen Dank! Liebe Grüße, Anna von „Mach mal“

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.