Romano Prodi ein KGB Spitzel?

Die Anschuldigungen gegen Prodi sind nicht neu. Bereits im April bezichtigte der britische EU Parlamentarier Gerard Batten Prodi, für den ehemaligen russischen Geheimdienst KGB tätig gewesen zu sein. Diese Informationen will er just von jenem Mann, Alexander Litvinenko erhalten haben, der gestern in London den Folgen seiner Vergiftung erlag. Die Anschuldigungen gegen Prodi wurden angeblich von einer weiteren Quelle bestätigt.

["On April 3, 2006, a British Member of the European Parliament (MEP), Gerard Batten, cited allegations by Alexander Litvinenko that Romano Prodi, former President of the European Commission and currently Italy Prime Minister, had been the KGB's top man in Italy. […] According to the EU Reporter, on April 3, 2006, "another high-level source, a former KGB operative in London, has confirmed the story."]

Litvinenko wiederum will über Prodis geheime Tätigkeit von einem ehemaligen Vorgesetzten, dem Geheimdienstgeneral Anatoly Trofimov, erfahren haben. Trofimov selbst starb bei durch einen Auftragsmord im April 2005.

Trofimov hatt nach dem Zusammenbruch der SU „[…] zunächst leitende Funktionen innerhalb geheimdienstlicher Strukturen inne." Er könnte demnach über Informationen oder über Zugang zu Informationen verfügt haben, die die Auslandstätigkeit des KGB betrafen.

Darüber hinaus soll Trofimov Litvinenko, bei dessen Flucht er half, gewartn haben, nicht nach Italien zu flüchten: "Don't go to Italy, there are many KGB agents among the politicians: Romano Prodi is our man there."

Kurz vor seiner Vergiftung hat Litvinenko sich mit Mario Scaramella, einem Mitarbeiter der italienischen Guzzanti Kommission, getroffen. Die Aufgabe der Guzzanti Kommission ist die Aufarbeitung der Geheimdiensttätigkeiten des KGB in Italien während des Kalten Krieges.

Es scheintm, es gibt noch eine Menge Verstrickungen aufzuklären.

Edit: "Litwinenko ist nicht die Art Person, für die wir bilaterale Beziehungen aufs Spiel setzen würden", sagte SWR-Sprecher [russischer Auslandsgeheimdienst] Sergej Iwanow.

Wer wäre es denn Wert, möchte man zurückfragen.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*