Neues Design Hotels Scarlet in Cornwall: Ein Hund namens Jasper, Ayurveda aus Cornwall und Whirlpools auf der Klippe

Architektur und Design stehen im Scarlet in Einklang mit der Natur und genau das werden Gäste dort erleben. Die 37 Zimmer sind auf fünf Stockwerke verteilt, jedes mit dramatischem Panorama auf die Klippen und die Küste Cornwalls. Alle Zimmer verfügen über einen Balkon, Garten oder eine Dachterrasse mit riesigen Sitzsäcken, ideal um bei einem Sundowner den Sonnenuntergang oder die Sterne zu betrachten.

Ab in die Gummistiefel und los geht’s! Das ganzjährig milde Klima an der Küste Cornwalls ist perfekt für unternehmungslustige Besucher. Ausgedehnte Strandspaziergänge mit dem Hotelhund Jasper, Surfstunden mit sexy Surflehrern und Radtouren durch die Rosamunde-Pilcher-Landschaft sind nur einige Aktivitäten, an denen Gäste teilnehmen können. Künstler oder auch Kritzler können sich an der Graffiti-Wand verewigen und Ruhesuchende in den zwei mit Holz beheizten Außenwhirlpools mit Meeresblick relaxen.

Das Scarlet besitzt sämtliche Annehmlichkeiten eines Spitzenhotels – ein modernes Interieur, ein “Cornish” Ayurveda-Spa und einen Küchenchef, der mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet ist. Lokalkolorit beweist das Hotel nicht nur bei der Förderung einheimischer Künstler, sondern auch beim Essen: im Restaurant werden größtenteils selbst angebaute Zutaten verwendet. Modernes Design und Nachhaltigkeit gehen im Scarlet Hand in Hand. Das Hotel unternimmt 30 verschiedene Initiativen zum Umweltschutz, wie zum Beispiel die Verwendung von Solarenergie, Seegras gedeckte Dächer und Abwasserrecycling.



Das Scarlet-Erlebnis

Emma Stratton, Mitbesitzerin des Scarlet Hotels, erklärt ihre Inspiration für das Hotel und den Namen so: “Scarlet spiegelt unseren Mut wider, vielleicht sogar unseren Wahnsinn, weil wir versuchten ein Hotel zu erschaffen, bei dem alles anders sein sollte. Wir wollten ein persönliches und wohnliches Hotel kreieren, das ganz im Gegensatz zu den glatten, elitären Luxushotels steht.”

Die Zimmer
Das Highlight der 37 individuell gestalteten Zimmer ist der atemberaubende Ausblick auf die Klippen Cornwalls. Die Gäste können zwischen fünf Kategorien wählen: Just Right, Generous, Spacious, Indulgent und Unique. Letztere besteht aus vier Räumen mit eigenem Garten. Von einigen Zimmern gelangen die Besucher über eine Wendeltreppe zu einer muschelförmigen Terrasse mit Sitzkissen. In allen Gästezimmern befinden sich zudem ein iPod-Anschluss, kostenloser Internetzugang und Kunst aus der Region.

Das Spa
Im Spa des Scarlet, dessen Räume zeltähnlich aufgebaut sind, können Besucher in einer der großen kokonartigen Schaukeln schwingen oder in der Ruhezone relaxen und spannenden Geschichten aus der Region lauschen. Die vierstündigen Behandlungen basieren auf der indischen Ayurveda-Lehre und sorgen für eine spirituelle Atmosphäre. Gäste haben die Wahl zwischen verschiedenen Massagen und originellen “Reisen”, bei denen Produkte mit regionalen Inhaltsstoffen wie Meeressalz, endemischen Pflanzen und Ton aus Cornwall verwendet werden. Wem der Sinn nach etwas Abwechslung steht, kann die Sauna, das Dampfbad, das Hammam oder den Meditationsraum besuchen. Im Winter lädt die Couples Suite zu ausgedehnten Massagen ein und der Innenpool zu einer Runde schwimmen.

Das Restaurant
Rustikale Gerichte mit saisonalen Zutaten werden im Restaurant des Scarlet serviert. Der aus Cornwall stammende und mit einem Michelin-Stern ausgezeichnete Küchenchef Ben Tunnicliffe zaubert ein täglich wechselndes Menü und macht mit seinen Kochkünsten Jamie Oliver Konkurrenz. Aus der umfangreichen Weinkarte empfiehlt er zu jedem Gericht den passenden Wein. Ein zwangloses Frühstück und Mittagessen sowie ein köstliches Deli-Menü sorgen tagsüber für eine ungezwungene Atmosphäre im Restaurant, am Abend jedoch wird die Stimmung um einiges glamouröser. Ganz nach englischer Tradition können die Gäste jederzeit und überall ihren Nachmittagstee mit hausgemachtem Gebäck einnehmen.

Das Design
Das Gebäude des Hotels, das von dem Architektenteam Harrison Sutton Partnership kreiert wurde, fügt sich mit seinen geschwungenen Formen und der naturbelassenen Fassade nahtlos in seine Umgebung ein. Die Architektur des Hotels passt sich den natürlichen Gegebenheiten der Hanglage an, Höhenunterschiede wurden bestmöglichst integriert. Eine zentrale Wand verankert das Gebäude zur Küstenseite hin. Im Gegensatz zu den traditionellen langen Hotelfluren haben die Architekten des Scarlet die Zimmer in kleine Gruppen zusammengefasst und durch kurze Wege verbunden, was dem Hotel einen persönlichen Charakter verleiht.

2 Meinungen

  1. Ich finde diesen artickel sehr gut. Deshalb habe ich mich weiter über Ayurveda informiert und diese webseite gefunden.

  2. sehr schoen geschrieben und sieht super aus!

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>