Lara Adrian und ihre Vampirliteratur

Unter dem Namen Lara Adrian veröffentlicht Tina St. John seit 2007 ihre Vampirliteratur. Der neueste Roman mit dem Originaltitel ‘Taken by Midnight‘ wird im September in den Buchläden erscheinen und greift das Thema Vampirismus erneut auf, das im Moment zum absoluten Renner mutiert.

Tina St. John alias Lara Adrian

Die US-amerikanische Schriftstellerin Tina St. John ist 1966 in Michigan geboren worden. Bevor sie sich als Autorin versuchte, arbeitete sie in verschiedenen Berufen im administrativen Bereich. Sie lebt mit ihrem Mann an der Küste Neuenglands, umgeben von uralten Friedhöfen und dem Atlantik.

Tina St. John veröffentlichte zwischen 1999 und 2007 mehrere historische Romane, für welche sie mit dem ‘Romantic Times Reviewer’s Choice Award‘ (1999), mit dem ‘Booksellers’ Best Award‘ (2002) und dem ‘Rio Award‘ (2002) ausgezeichnet wurde. Zudem schrieb sie bereits drei Ausgaben der Reihe Dragon Chalice‘, ein vierter ist in Planung.

Ab 2007 legte sich Tina ein Pseudonym zu und veröffentlichte bisher unter dem Namen Lara Adrian sieben Bände der Reihe ‘Midnight Breed‘, wobei sich ihre Leser freuen können, denn der achte Teil wird ab September, zumindest in der Originalfassung, erhältlich sein.

‘Geliebte der Nacht’ mit dem Originaltitel ‘Kiss of Midnight’

Geliebte der Nacht‘, welcher den Originaltitel ‘Kiss of Midnight’, trägt, ist Lara Adrians erster Roman der ReiheMidnight Breed’ und erschien 2007. Die Schriftstellerin, inspiriert von Bram Stoker und Anne Rice, liegt mit ihren Vampirbüchern momentan voll im Trend, was sie ihrer Autoren-Kollegin Stephenie Meyer zu verdanken hat, die mit ihrer vierteiligen Twilight-Saga bereits eine Welle der Begeisterung auslöste.

Lara Adrians Protagonistinnen sind immer Frauen, die Augenzeuge eines Mordes werden oder auf der Spur des Täters sind. Bereits in ihrem ersten Roman ‘Geliebte der Nacht’ beobachtet die Fotografin Gabrielle Maxwell, wie sechs Jugendliche einen Mann töten und ihm das Blut aussaugen. Trotzdem sie mit ihrem Fotohandy den Beweis erbringt, schenkt die Polizei ihr keinen Glauben.

Erst der junge und vor allem attraktive Kommissar Lucan Thorne scheint Gabrielle ernst zu nehmen und verdreht ihr den Kopf. Leider ahnt die Fotografin nicht, dass Thorne selbst ein Vampir ist und in ihr eine potentielle Gefährtin sieht. Lara Adrians Vampirbuch strotzt nicht nur vor düsteren Bildern der Blutsauger, sondern mischt diese Eindrücke mit erotischen Phantasien, welche in dem Roman voll und ganz ausgelebt werden.

Weitere Informationen zu Lara Adrian finden Sie auf ihrer Homepage.

 

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*