Ingwertee oder Ingwerwasser zubereiten: Rezept und Wirkung

In der indischen und asiatischen Gesundheitslehre ist die Heilkraft des Ingwers schon seit Jahrhunderten bekannt und wird gegen verschiedene Beschwerden eingesetzt. Untersuchungen haben die Wirksamkeit dieser Würz- und Heilpflanze mittlerweile bestätigt. Die in der Wurzel enthaltenen Pflanzenstoffe, darunter Gingerole und Shogaole, wirken gemeinsam mit den ebenfalls enthaltenen ätherischen Ölen ausgleichend und entzündungshemmend.

 Die Heilkraft des Ingwers

Vor allem bei rheumatischen Erkrankungen kann der Verzehr von Ingwer sich positiv auf das allgemeine Wohlbefinden und das Abklingen der Beschwerden auswirken. Aber auch Magenbeschwerden können Sie mit Ingwertee oder Ingwerwasser zu Leibe rücken. Außerdem zeigt die Ingwerwurzel auch bei Reisekrankheit, beispielsweise auf Flug- oder Seereisen, eine positive Wirkung. Sie beruhigt den Magen und lässt die Übelkeit abklingen. Die Wirkung von Ingwer – durch seine doppelt  wärmende Eigenschaft, durch das Heißgetränk sowie die Scharfstoffe – kann auch bei Erkältungen gut eingesetzt werden und äußerlich angewendet, in Form von Ingweröl zur Massage, beispielsweise bei Arthrose, die Beschwerden lindern.
[youtube naetOes3M_w]

Ingwertee : Die Zutatenliste

Zutaten für Ingwertee

  • ein Stück Ingwerwurzel
  • Wasser
 

  • frische Zitrone
  • Honig oder braunen Zucker zum Süßen (alternativ auch Ahornsirup)

 

Ingwertee : Die Zubereitung

1
  1. Bringen Sie zwei Tassen Wasser in einem kleinen Topf zum Kochen.
  2. Schälen Sie währenddessen ein kleines Stück Ingwer und schneiden Sie die Wurzel anschließend in dünne Scheiben. Für die genannte Menge Wasser reichen 6 bis 7 dünne Scheiben Ingwer aus.
  3. Sobald das Wasser kocht, geben Sie die Ingwerscheiben hinzu und reduzieren die Hitze, sodass das Wasser nur noch ganz leicht köchelt. Hat Ihr Herd eine Warmhaltefunktion können Sie diese nutzen und die Hitze ganz abschalten.
  4. Ihr Tee muss nun mindestens 10 Minuten ziehen.
  5. Anschließend geben Sie ihn ein Hitzefestes Glas oder einen Becher und schmecken ihn mit dem Saft einer halben Zitrone und etwas Honig, Zucker oder Ahornsirup ab. Das ist das ganze Rezept.
    [youtube pRlejDuZ7cE]
2

Ingwerwasser ansetzen

Wer im Sommer auf die doppelte Wärmewirkung des Ingwertees verzichten möchte, kann es mit einer leichteren Variante probieren: Ingwerwasser. Die Zutaten und die Art der Zubereitung entsprechen grundsätzlich des  Tees. Nur wird hier eine wesentlich leichtere und mildere Mischung durch die Zugabe von mehr Wasser (1 bis 1,5 L auf die gleiche Menge Ingwer) erzeugt. Sie können den Ingwer abseihen, das Wasser vollständig abkühlen lassen und über den Tag verteilt trinken. Das aromatisierte Wasser schmeckt pur oder beispielsweise mit frischem Zitronensaft und Honig. Die Wirkung des Wassers entspricht seinem Grad der Verdünnung und ist ebenfalls wesentlich leichter als die des Tees.
[youtube SzFSBRuH6lI]

Tipps und Hinweise

  • Die beste Wirkung erzielen Sie, wenn Sie Ihren Tee noch möglichst heiß in kleinen Schlucken trinken.
  • Sollten Ihre Beschwerden sich verschlimmern oder länger anhalten, sollten Sie unbedingt einen Arzt aufsuchen.
    [youtube -FA9_6_WqVE&feature=relmfu]
  Zubereitungszeit: 15 Minuten Schwierigkeitsgrad:  

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*