24. Spieltag – Bayern und Bremen patzen

Lange Zeit rannten die Hamburger auf das Tor von Marc Ziegler, ohne den gewünschten Erfolg zu erzielen. Der Dortmunder Schlussmann avancierte erneut zum starken Rückhalt, wie so oft in der Vergangenheit. In der 63. Minute war er aber chancenlos, als Guerrero eine scharfe Hereingabe von Olic sicher verwerten konnte. In der nächsten Woche müssen die Hamburger nun beim stärksten Team der Rückrunde antreten, dem VfL Wolfsburg.
Dieser gewann etwas überraschend beim bisherigen Tabellenzweiten Werder Bremen ebenfalls mit 1:0. Eine brasilianische Kombination zwischen Marcelino und Grafite brachte die Entscheidung. Mit diesem neu gewonnenen Selbstbewusstsein wollen die VW-Städter nun auch im DFB-Pokal-Halbfinale den großen FC Bayern ärgern. Bremen rutscht nach dem Ausscheiden im UEFA-Cup und der Niederlage gegen Wolfsburg erneut in eine Krise. Die baldige Rückkehr von Diego und Kapitän Frings macht aber Hoffnung.

Leverkusen hingegen schwimmt auf einer Welle des Erfolges. Das Weiterkommen im UEFA-Cup scheint die Elf von Trainer Michael Skibbe weiter zu beflügeln, denn Abstiegskandidat Nürnberg wurde mit einer 4:1 Packung nach Hause geschickt. Nun muss die Bayer-Elf aber zum großen Rivalen nach München und dort unter Beweis stellen, ob sie reif sind für die Spitzenplätze. Allerdings gab es in den letzten Jahren dort wenig zu holen für die Leverkusener.

Die Mittelfeldteams aus Stuttgart, Bochum, Berlin, Rostock, Bielefeld und Hannover wollten sich gegenseitig nicht sonderlich weh tun und agierten teilweise derart harmlos in der Offensive, das man vermuten konnte, alle hätte sich mit dem Mittelmaß abgefunden. Jedenfalls gab es in diesen Duellen keinen Sieger.

Lediglich Eintracht Frankfurt konnte etwas Boden gut machen und besiegten den Karlsruher SC mit 1:0. Allerdings ließen die Hessen zahlreiche Chancen ungenutzt. Schalke mühte sich bereits am Freitag zu einem schmeichelhaften 2:1 gegen den MSV Duisburg und fand Anschluss an die Tabellenspitze.

So wird der 24. Spieltag nur dadurch in Erinnerung bleiben, dass Cottbus die Bayern blamieren konnten.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*