Guggenheim Museum in New York

Die Rotunde sollte die grundlegende Form des Gebäudes bestimmen. Das Hauptmotiv des Kreises wurde für das gesamte Gebäude beibehalten und die Etagen terrassenförmig gegliedert. Dabei wurden geometrische Formen wie Ovale, Bögen, Quadrate und Dreiecke sorgsam in das imposante Bauwerk eingearbeitet, ohne die Grundform in ihrem Charakter zu verändern.

Das Museum ist ein Versuch, die Plastizität der Natur auf die Architektur zu übertragen. Denkanstoß hierfür gab der benachbarte Central Park, der gemeinsam mit dem Museum einen Ruhepol im hektischen New York bilden soll. Der Weg ist im Gegensatz zu herkömmlichen Museen dem Besucher durch die Architektur vorgeschrieben. Er wird mittels eines Aufzuges zum höchsten Punkt gebracht und folgt der kreisrunden, spiralförmigen Rampe bis nach unten. Entlang dieses Weges sind die Exponate und Bilder ausgestellt.

Diese recht eigenwillige Konstruktion ist innovativ, aber gleichzeitig der größte Kritikpunkt am Bauwerk. Dem Besucher wird der Weg regelrecht aufgezwungen und durch die spektakuläre Architektur vom eigentlichen Zweck des Besuches entfremdet. John Canaday, ein bekannter Kunstkritiker in den USA, bezeichnet das Bauwerk in der New York Times als „Ein Krieg zwischen Architektur und Malerei, aus dem beide verletzt hervorgehen“. So ganz unrecht hat er nicht, schließlich könnte der Komplex selbst als eigenständige Attraktion dienen. Nimmt man dies mit Wohlwollen zur Kenntnis, erlebt man als Besucher des Guggenheim Museums in New York eine faszinierende Kombination aus Kunst und Architektur.

Keine Meinungen

  1. Guten Tag Frau Sabrina Reichert,ich habe diese Internet-Seite geöffnet, weil ich Ähnlichkeiten zwischen der Archtektur des Gugenheim Museums in New York und dem Reichtstag in Berlin, dem Sitz des Deutschen Bundestages, erkenne. Hiermit meine ich die in beiden Gebäuden wohl mit dominierend vorhandene Rotunde, wobei für das Guggenheim Museum in New York der Architekt Frank Lloyd Wright und für den Reichstag in Berlin der Brite Sir Norman Foster als Architekt verantwortlich zeichnen. Hat da evtl. der britische Sir von Herrn Wright „abgekupfert“? Haben Sie zu dieser Frage evtl. weiterführende Erkenntnisse?Ich darf Sie auf einen Rechtschreibfehler im o.a. Text hinweisen, muss es doch anstatt ‚ … Streitpunkt zwischen Kunstliebhaber..“ richtig heißen „…Streitpunkt zwischen Kunstliebhabern…“.Ich freue mich auf Ihre Antwort und bedanke mich bei Ihnen bereits im Voraus für Ihre Bemühungen.Mit freundlichem Gruß und allen guten Wünschen von

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.