Zwiebeln dünn schneiden oder würfeln: So machen Sie es richtig

Zwiebeln schneiden oder würfeln benötigt eine gewisse Technik, damit man die einzelnen Stücke in gleicher Größe hinbekommt und sich dabei nicht in die Finger schneidet. Denn die Zwiebel rührt nicht nur zu Tränen – Schuld ist übrigens eine Aminosäure in der Zellenwand, die durch ein ebenfalls dort befindliches Enyzm gespalten wird und die Schleimhaut des Auges reizt –, sie kann durch ihren Saft auch ziemlich glitschig sein.

Dann springen die vorher mühsam durchgeschnittenen Zwiebelringe voneinander und man tut sich schwer, noch geeignete Würfel hinzubekommen. Mit einer einfachen Technik fällt es hingegen leicht und schnell, Zwiebeln schneiden oder würfeln zu können und so muss die gesunde Küche nicht auf sie verzichten.

Zwiebeln schneiden oder würfeln: So wirds gemacht!

1

Enden abschneiden

Ober- und Unterseite der Zwiebel werden abgeschnitten. Bei allen Arbeitsgängen sollte man darauf achten, ein möglichst scharfes Messer zu verwenden, sich aber nicht selbst zu schneiden. Die Seite der Zwiebel, auf der sich einmal die Wurzel befand, muss etwas weniger viel abgeschnitten werden.

2

Haut entfernen

Oftmals löst sich die Haut von allein recht gut – tut sie es nicht, so ritzt man sie leicht ein und zieht sie ab. Nötigenfalls muss man öfter mit der Messerspitze gezielt an hängen gebliebene Stellen gehen.

3

Teilen

Bevor man Zwiebeln schneiden oder würfeln kann, muss man aus ihr erst einmal zwei Hälften machen: Hierzu legt man sie auf eine der beiden stumpfen Seiten und schneidet von oben bis unten durch.

4

Einschneiden 1

Man legt die Hälfte auf die nun flache Seite und beginnt damit, die Zwiebel so von oben nach unten einzuschneiden, dass die Schnitte etwa bis auf 5 Millimeter bis an die Wurzel heranreichen. Aufpassen: Die Zwiebel darf nicht auseinanderfallen.

5

Einschneiden 2

Nun schneidet man von vorne ebenso weit in die Zwiebel, parallel zur Tischplatte: Man erhält einen kleinen Fächer.

6

Würfeln

Jetzt kann man die Zwiebeln schneiden oder würfeln: Man hält die Zwiebel fest und bewegt das Messer wiegend von oben nach unten (Wiegeschnitt), ohne sich in die Knöchel zu schneiden, und erhält so gleichgroße Würfel, die sich als Zutaten zu allerlei Gerichten eignen.
[youtube iEgtPzkeIaQ]

Schwierigkeitsgrad:  

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.