Zum Oktoberfest nach München: Hotels an der Wiesn

Das Oktoberfest ruft und die Menschen strömen in Scharen auf die Theresienwiese. Auch in diesem Jahr werden wieder rund 6 Millionen Besucher erwartet, die München für 17 Tage lang in Hochstimmung versetzen werden. Doch genau dieser große Besucherandrang muss von den Betreibern der Münchner Hotelbetriebe irgendwie gestemmt werden, denn die meisten Wiesn-Touristen brauchen für die Nacht nach dem Oktoberfest-Besuch ein Zimmer in der bayerischen Hauptstadt. Und genau dort fängt das Problem an, denn zur Festzeit wird es knapp mit den vorhandenen Zimmern. Eas Sie beachten sollten, wo Sie ein Zimmer buchen können und welche Alternativen es für die Übernachtung in München gibt, erfahren Sie hier.

Oktoberfest: So wirds gemacht!

1

Hotels in München

Der erste Tipp heißt: Früh buchen. Denn gerade kurz vor der Hauptsaison schlagen einige Hotelwirte noch einmal kräftig drauf. Bis zu dreimal mehr kostet ein Hotelzimmer zur Wiesn-Zeit, saftige Preise sind an der Tagesordnung. Kein Wunder, oft sind schon monatelang im Voraus die Betten in den Hotels, die einigermaßen nahe an der Theresienwiese liegen, ausgebucht. Wer sich kurzfristig entscheidet, dem Oktoberfest einen Besuch abzustatten, und noch dringend ein Hotelzimmer braucht, kann sich auf der offiziellen Homepage des Oktoberfestes nach Last-Minute-Angeboten erkunden oder es auch auf der offiziellen Seite der Stadt München probieren. Wer nicht ganz soviel zahlen will, sollte es mit einem Hotel oder einer Pension in der näheren Umgebung Münchens probieren. Die Taxifahrt wird vielleicht etwas teurer, die Bettenpreise dafür wahrscheinlich umso niedriger.

2

Hostels in München

Wer nicht unbedingt auf ein Einzelzimmer oder großen Luxus besteht, sondern hauptsächlich ein Bett zum Schlafen sucht, sollte auch die Möglichkeit in Betracht ziehen, sich nach einem Hostel umzusehen. Die Übersicht über die in jedem Fall günstigere Variante zum Hotel gibt es hier, allerdings sollte man sich im Klaren sein, dass gerade zur Wiesnzeit viele trinkfreudige und eventuell spätheimkehrende Zimmergenossen den ruhigen Schlaf etwas stören können. Allerdings gibt es in fast jedem Hostel auch Doppelzimmer zu mieten.

3

Alternativ-Möglichkeiten

  • Auch bieten viele Pensionen, Privatanbieter und -personen einen Schlafplatz zur Wiesnzeit an. Ein wenig Stöbern im Internet kann da also gar nicht schaden, so bietet zum Beispiel die Homepage Zimmer im Web Möglichkeiten, einen Schlafplatz in einer Wohnung zu bekommen.
  • Wenn man Mitglied eines Portals wie Couchsurfing ist, bietet sich diese Alternative ebenfalls zum Hotelaufenthalt an. Mit dem Bonus nette und interessante Münchner kennen zu lernen.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.