Zu dick für die Gesellschaft: Übergewichtige ausgegrenzt

Stark übergewichtige Personen leiden nicht nur unter ihrem Gewicht: Eine ständige Stigmatisierung macht ihnen das Leben ebenfalls schwer. Fettleibigkeit macht also nicht nur krank, sondern auch einsam. Laut einer Forsa-Befragung im Auftrag der Krankenkasse DAK-Gesundheit sind 71 Prozent der Deutschen der Meinung, stark übergewichtige Menschen seien unästhetisch. Mehr als die Hälfte der Befragten gab zudem an, Fettleibige seien wohl nur zu faul für den Gewichtsverlust und selbst schuld an ihrer Situation.

Jeder vierte Deutsche ist fettleibig

Laut Robert Koch-Institut sind 67 Prozent der Männer und 53 Prozent der Frauen übergewichtig; jeder vierte Deutsche, der sich zwischen dem 18. und 79. Lebensjahr befindet, ist fettleibig. Von einer Fettleibigkeit ist dann die Rede, wenn der BMI größer als 30 ist. Ist der BMI größer als 40, spricht man von der extremen Adipositas.

Die Zahl jener, die unter extremer Adipositas leiden, verdoppelte sich zwischen 1999 und 2013. Eine Entwicklung, die drastische Ausmaße angenommen hat. Heute zählt Adipositas zu den Volkskrankheiten. Fettleibigkeit kann Auslöser für Begleiterkrankungen oder chronische Erkrankungen sein, etwa für Diabetes oder Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems.

Falsche Ernährung und zu wenig Bewegung

Doch warum kommt es überhaupt zu Übergewicht? Auf diese Fragen gaben 47 Prozent der Befragten an, die Betroffenen seien selbst für ihren Zustand verantwortlich. Übermäßiges Sitzen und zu wenig Bewegung – typischen Fehler, die Übergewichtige machen würden. 33 Prozent sind der Meinung, es sei die falsche Ernährung. Genetische Dispositionen oder Stoffwechselstörungen, also krankheitsbedingte Adipositas, spielen laut Umfrage keine Rolle. Stattdessen werden Übergewichtige vorverurteilt und dadurch oftmals ausgegrenzt.

„Übergewichtige Menschen haben ein sehr schweres Los, weil sie nicht nur gegen ihr Gewicht, sondern auch gegen zahlreiche Vorurteile kämpfen müssen“, so Thomas Bodmer, DAK-Vorstand. Immer wieder haben Übergewichtige das Gefühl, gar keine Chance mehr gegen ihr Gewicht zu haben.

Doch Untersuchungen zeigen, dass das Ziel nicht immer das Idealgewicht sein muss. Stark übergewichtige Personen, die rund fünf Prozent ihres Gewichts verlieren, senken bereits deutlich das Risiko für Diabetes und Herzerkrankungen.



Bild: Thinkstock, 480253021, iStock, whitetag

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.