Zilgrei Übungen: Die Methode gegen Schmerzen

Der Name Zilgrei ist eine Zusammensetzung des Gründers und Chiropraktikers Dr. Hans Greissing (1925-2000) sowie seiner Patientin in Mailand Adriana Zillo (geboren 1933). Seit Anfang der 80er Jahre hat die Anwendung auch in Deutschland, in Italien und in der Schweiz Fuß gefasst.

Übungen verschaffen Linderung

Die Methode wird beispielsweise bei Rheuma, Arthrose, Rückenschmerzen, Migräne, Schlaflosigkeit, Stress, Verdauungsbeschwerden, Durchblutungsstörungen und vielen anderen Krankheiten angewendet. Patienten, die unter chronischen Schmerzen leiden, können die Übungen als ein Mittel zur Selbsthilfe einsetzen. Auch der einseitigen Beanspruchung eines Körperteils kann entgegengewirkt und entstandene Verspannungen ausgeglichen werden.

Zilgrei: Was ist das genau?

Zielgrei ist eine an Yoga-Tiefenatmung anlehnende Atemtechnik, welche mit chiropraktischen Bewegungs– und Haltungsmustern kombiniert wird. Mit diesem Selbstheilungskonzept kann man auf die individuellen Schmerzzonen des Patienten einwirken.

Im Wesentlichen beruht das Konzept auf vier Schwerpunkten:

  • Atmung:

Yoga-Tiefenatmung ist bei der Methode essenziell. Eine Atempause von fünf Sekunden zwischen dem Ein- und Ausatmen verstärkt den Effekt.
Hinweis: Man sollte die Atemübungen nicht direkt nach dem Essen ausführen.

  • Bewegungen:

Die Bewegungen sind oftmals so gering, dass Patienten über die daraus resultierende Wirkung oftmals verblüfft sind. Zudem können die Übungen bis ins hohe Alter praktiziert werden, da sie kaum Kondition erfordern, jedoch die Beweglichkeit enorm steigern.
Wichtig: Die Übungen werden immer nur auf einer Bewegungsebene ausgeführt, entweder auf der Horizontalebene (Drehbewegungen), auf der Sagittalebene (Nickbewegungen) oder auf der Frontalebene (seitliche Neigung). 

  • individueller Test:

Vor der Übung muss getestet werden, ob gewisse Positionen oder Bewegungen Schmerzen hervorrufen. Ist dies der Fall, muss die Übung gestoppt werden.

  • therapeutische Position:

Entgegen anderer Therapieformen bewegt man sich bei Zilgrei entgegen des Schmerzes oder der Bewegungseinschränkung, so dass die Übungen angenehm ablaufen..

Übungen zur Selbsthilfe erlernen

In fünf Unterrichtsstunden erlernt man die Grundlagen zur Selbstheilung durch die Zilgrei Methode. Die Seminargebühren belaufen sich auf 150 Euro pro Person. Gesetzliche Krankenkassen erstatten die Kosten für diese Technik nicht zurück, private Krankenversicherungen übernehmen jedoch einen Teil davon.

Sollte man sich unsicher sein, ist es empfehlenswert, die Zilgrei Übungen von einem erfahrenen Chiropraktiker ausführen zu lassen.

Weitere Informationen zu Zilgrei finden Sie auf dieser Homepage.

3 Meinungen

  1. Hallo,

    gegen meine wende ich eine Kombination aus Schwimmen (3 x wöchentlich) und TENS (täglich, ca. 10 min) an. Das hilft ganz gut und bei mir hat sich das gesamte Wohlbefinden gebessert. Habe es auch schon längere Zeit mal ohne TENS probiert, aber das scheint nicht ganz so gut zu sein wie die Kombination.

    Viele Grüße, Harald

  2. Zilgrei ist eine wunderbare Methode, Verspannungen, Verlagerungen und Blockaden aufzulösen. Als ich vor über zehn Jahren einen Weg suchte, mich von meiner damaligen rheumatoiden Arthritis zu heilen, hat mich Zilgrei ermutigt und inspiriert. Basierend auf Imagination, Willen und konzentrativer Entspannung entwarf ich mir speziell gegen die rheumatoide Arthritis einfache Übungen, durch die ich gesunden konnte. Schmerzfreiheit und Beweglichkeit kann bei chronischen Erkrankungen eben auch ohne die Einnahme von immer mehr und stärkeren Medikamenten erreicht werden.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.