Wurzelbehandlung – Zahnschmerzen und Kosten einer Wurzelbehandlung

Ursachen einer Wurzelbehandlung

Eine Wurzelbehandlung wird meistens vorgenommen, weil Kariesbakterien die Zähne beschädigt haben. Die Bakterien können, sollten sie nicht rechtzeitig entfernt werden, in das Zahninnere dringen und der Nerv wird befallen, dies führt zu extremen Zahnschmerzen. Vom Nerv aus gehen die Bakterien auf die Zahnwurzel über. Die nun entstehende Entzündung kann chronisch werden und sollte sie immer noch nicht behandelt werden, kann die Entzündung bis in den Kieferknochen wandern.

Kosten Wurzelbehandlung

Vor Beginn einer Wurzelbehandlung wird, durch den Kältetest, festgestellt, ob der Zahn noch lebt, oder bereits abgestorben ist. Der zu behandelnde Zahn wird lokal betäubt und das Zahninnere wird eröffnet. Der Zahn wird mit Kofferdamm Gummi von den Nachbarzähnen isoliert. Der Wurzelkanal wird mit Hilfe spezieller Feilen erweitert und gereinigt, wobei die schädlichen Bakterien entfernt werden. Durch Spülungen werden dann auch die letzten Mikroorganismen entfernt. Die, durch die Wurzelbehandlung entstandenen Hohlräume, werden mit Guttapercha und Dichtzement wieder gefüllt. Im Normalfall wird der Großteil der Kosten einer Wurzelbehandlung von der Krankenkasse bezahlt, lediglich ein geringer Teil muss selbst bezahlt werden.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.